LBV Aktuell Wiederzulassung Online

Wiederzulassung Online

Internetbasierte Wiederzulassung von Kraftfahrzeugen

 

Ab Oktober 2017 können Sie Ihr Kraftfahrzeug auch online wiederzulassen.

Mit der Neuregelung des § 14 Abs. 2 in Verbindung mit § 15 e Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) wird in der sogenannten zweiten Stufe des Projektes i-KFZ ab Oktober 2017 eine Wiederzulassung über das Internet ermöglicht.

Durch die i-KFZ Stufe 2 soll eine internetbasierte Antragsstellung zur Wiederzulassung eines Fahrzeugs auf dieselbe Halterin bzw. denselben Halter, im selben Zulassungsbezirk und mit demselben bei der Außerbetriebsetzung reservierten Kennzeichen ermöglicht werden.

Der Landesbetrieb Verkehr (LBV) als Zulassungsbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg bietet diese neue Form der Zulassung über ein eigenes, dezentrales Portal ab dem 23.10.2017 an.

 

Voraussetzungen

Der Halter kann die internetbasierte Wiederzulassung elektronisch beantragen, wenn

  1. er eine natürliche Person und Inhaber eines Girokontos ist, von dem die Kraftfahrzeugsteuer eingezogen werden kann,
  2. er nicht nach § 2 Absatz 1 des Pflichtversicherungsgesetzes von der Versicherungspflicht befreit ist,
  3. das Fahrzeug bei der Außerbetriebsetzung auf ihn zugelassen war,
  4. das Fahrzeug nicht nach § 3 Absatz 2 Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) von den Vorschriften über das Zulassungsverfahren ausgenommen ist,
  5. seit der Außerbetriebsetzung noch nicht sieben Jahre vergangen sind,
  6. das Fahrzeug von der Zulassungsbehörde wieder zugelassen werden soll, die es außer Betrieb gesetzt hat,
  7. das Kennzeichen nach § 14 Absatz 1 Satz 4 (FZV) reserviert wurde und die Reservierungsfrist nicht abgelaufen ist,
  8. das Kennzeichen als allgemeines Kennzeichen nach § 8 Absatz 1 Satz 1 bis 4 und Anlage 4 Abschnitt 2 FZV zugeteilt war und als solches wieder zugeteilt werden soll und  
  9. er den Besitz der Zulassungsbescheinigung Teil I durch Eingabe des dort vermerkten Sicherheitscodes nach § 15b Absatz 4 Satz 1 Nummer 2 FZV nachweisen kann. Dieser Code befindet sich auf seit 01.01.2015 ausgegebenen Zulassungsbescheinigungen Teil 1.

Nach erfolgreicher Wiederzulassung bekommen Sie die Stempelplaketten und die neue Zulassungsbescheinigung Teil 1 per Postzustellurkunden zugeschickt.

In diesen Postzustellurkunden befindet sich eine Anleitung zum Aufbringen der Stempelplaketten und weitere Hinweise.

Als Halter sind Sie verpflichtet, einen von der Zulassungsbehörde übersandten Plakettenträger unverzüglich an der dafür vorgesehenen Stelle auf einem vorgabegemäßen Kennzeichenschild fest anzubringen. Ein Plakettenträger darf nur auf einem Kennzeichenschild mit dem zugehörigen zugeteilten Kennzeichen angebracht werden. Ein Fahrzeug darf auf öffentlichen Straßen nur in Betrieb gesetzt werden, wenn die dafür übersandten Plakettenträger auf den Kennzeichenschildern mit dem zugeteilten Kennzeichen fest angebracht worden sind.

 

Ihr Team vom LBV