Lesbisch Schwule Filmtage Queere Filme

Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind Deutschlands ältestes queeres Filmfestival. 2017 finden sie zum 28. Mal in Hamburg statt – Termin, Programm & mehr!

1 / 1

Lesbisch Schwule Filmtage

Lesbisch-Schwule-Filmtage

Termin/e
17. bis 22. Oktober 2017
Eintritt
ab 9,25 Euro
Ort
diverse Spielstätten in Hamburg
Website
Lesbisch Schwule Filmtage


Die Filmtage 2017

Ab 17. Oktober finden die Lesbisch-Schwulen Filmtage in Hamburg statt. Besondere Gäste in diesem Jahr sind Kevin Stea, Choreograf und Tänzer von Madonna, Lady Gaga und Michael Jackson und der deutsche Regisseur Jakob M. Erwa. Seine Bestsellerverfilmung "Die Mitte der Welt" ist nicht der einzige Film, der Deutschlandpremiere feiert. Zu den insgesamt vier Premierenfilmen zählen "Departure" von Andrew Steggall, "Mala Mala" von Dan Sickles, "Ovarian Psycos" von Joan Zeta und "Sex & the silver gays" von Charles Lum und Todd Verow. Der Ticketverkauf läuft: Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg

Weitere Highlights

Die Eröffnungsgala wird dieses Jahr von einem Berliner Duo moderiert: Redakteurin, Sängerin und Trans*Aktivistin Kaey trifft dabei auf Performancekünstler Hans Kellet. Der Eröffnungsfilm dieses Jahr, die Doku "Political Animals", folgt vier offen lesbischen Politikerinnen in Kalifornien, die unermüdlich für die Gleichberechtigung der LGBTIQ*-Community in den USA gekämpft haben. 
Eine besondere Rarität gibt es in der Sonntagsmatinee zu sehen: "Schwarzer Jäger Johanna" erzählt die Geschichte der jungen Johanna, die um 1809 als Mann verkleidet gegen Napoleons Truppen kämpft. Der Film ist selten in Deutschland zu sehen, aber vor allem auch in Anbetracht der Tatsache spannend, dass  die beiden HauptdarstellerInnen Marianne Hoppe und Gustaf Gründgens beide homosexuell waren und einander aus Angst vor NS-Verfolgung heirateten. 

Erstmals wird 2017 im Familienprogramm ein Animationsfilm in Spielfilmlänge gezeigt. Die Geschichte vom Spatz Richard, der seinen Storch-Adoptiveltern nach Afrika folgen will, ist auch für kleine Besucher unter 14 geeignet, die in Begleitung von Erwachsenen freien Eintritt erhalten. 

Das queere Filmschaffen

Das Festival bietet überwiegend Neuproduktionen aus aller Welt. Es stellt die Bandbreite queeren Filmschaffens dar und bietet eine Plattform für diskussionswürdige und anspruchsvolle Filmkultur. Darüber hinaus zeichnen sich die Filmtage durch ihr besonderes Rahmenprogramm aus: Diskussionen, Workshops und Festivalpartys machen die Tage zu mehr als einer reinen Filmveranstaltung. 

Das Besondere an den Filmtagen ist die enge Bindung an das Publikum und an die queeren Communities. Das Hamburger Publikum nimmt regen Anteil am Geschehen und sorgt so jedes Jahr für eine einzigartige Atmosphäre. Was als Seminar zum Thema "Homosexualität im Film" begann, ist heute eines der größten Filmfestivals der Stadt. Veranstalter ist der Verein Querbild e.V., der zusammen mit weitgehend ehrenamtlichen Personen das Festival organisiert.

Weitere Informationen: Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg

Zum Programmheft 2017


Queere Filme
Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind Deutschlands ältestes queeres Filmfestival. 2017 finden sie zum 28. Mal in Hamburg statt – Termin, Programm & mehr!
http://www.hamburg.de/image/4120354/1x1/150/150/1ac0650ffd97c7822a13e875629328/ng/lesbisch-schwule-filmtage-logo.jpg
20171004 17:54:38