Lesbisch Schwule Filmtage Queere Filme

Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind Deutschlands ältestes queeres Filmfestival. 2016 fanden sie zum 27. Mal in Hamburg statt – Termin, Programm & mehr!

1 / 1

Lesbisch Schwule Filmtage

Lesbisch-Schwule-Filmtage

Termin/e
17. bis 22. Oktober 2017
Ort
diverse Spielstätten in Hamburg
Eintrittspreise
Ticketlink

Über die Lesbisch Schwulen Filmtage 2017 berichten wir rechtzeitig an dieser Stelle. Das waren die Lesbisch Schwulen Filmtage 2016.

Die Filmtage 2016

Ab 18. Oktober finden die Lesbisch-Schwulen Filmtage in Hamburg statt. Besondere Gäste in diesem Jahr sind Kevin Stea, Choreograf und Tänzer von Madonna, Lady Gaga und Michael Jackson und der deutsche Regisseur Jakob M. Erwa. Seine Bestsellerverfilmung "Die Mitte der Welt" ist nicht der einzige Film, der Deutschlandpremiere feiert. Zu den insgesamt vier Premierenfilmen zählen "Departure" von Andrew Steggall, "Mala Mala" von Dan Sickles, "Ovarian Psycos" von Joan Zeta und "Sex & the silver gays" von Charles Lum und Todd Verow. Der Ticketverkauf läuft: Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg

Weitere Highlights

Prof. Dr. Adele Weiß moderiert die Eröffnungsgala auf der der Eröffnungsfilm "Kiki" präsentiert wird. Der preisgekrönte Film zeigt den Kampf von Afro-amerikanern gegen Polizeigewalt und Obdachlosigkeit. Im Film "Transit Havana" setzt aich Mariela Castro für die Rechte von Transgender ein. Besucher dürfen sich auf die Komödie "Girls will be boys" freuen, in der ein Mädchen durch ein Missverständnis für einen Jungen gehalten wird. 
In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Kinderkurzfilmfestival wurden Filme aus fünf verschiedenen Ländern von einer Kinderjury ausgewählt, die am Sa., 22. Oktober ab 13 Uhr vorgeführt werden. Um 17:30 Uhr geht es mit sieben Kurzfilmen aus den Archiven der Queer Media Database Canada-Quebec weiter. Vor der Abschlussgala wird der Film "Rara" gezeigt, in dem es um ein Scheidungskind geht, was sich zwischen zwei geliebten Personen entscheiden soll. Der auf wahren Tatsachen beruhende Film, endete im wirklichen Leben mit einem Skandal. 

Das queere Filmschaffen

Das Festival bietet überwiegend Neuproduktionen aus aller Welt. Es stellt die Bandbreite queeren Filmschaffens dar und bietet eine Plattform für diskussionswürdige und anspruchsvolle Filmkultur. Darüber hinaus zeichnen sich die Filmtage durch ihr besonderes Rahmenprogramm aus: Diskussionen, Workshops und Festivalpartys machen die Tage zu mehr als einer reinen Filmveranstaltung. 

Das Besondere an den Filmtagen ist die enge Bindung an das Publikum und an die queeren Communities. Das Hamburger Publikum nimmt regen Anteil am Geschehen und sorgt so jedes Jahr für eine einzigartige Atmosphäre. Was als Seminar zum Thema "Homosexualität im Film" begann, ist heute eines der größten Filmfestivals der Stadt. Veranstalter ist der Verein Querbild e.V., der zusammen mit weitgehend ehrenamtlichen Personen das Festival organisiert.

Weitere Informationen: Lesbisch-schwule Filmtage Hamburg

Zum Programmheft 2016


Queere Filme
Die Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg sind Deutschlands ältestes queeres Filmfestival. 2016 fanden sie zum 27. Mal in Hamburg statt – Termin, Programm & mehr!
http://www.hamburg.de/image/4120354/1x1/150/150/1ac0650ffd97c7822a13e875629328/ng/lesbisch-schwule-filmtage-logo.jpg
20170814 15:51:44