Buchvorstellung

Streetstyle Hamburg

Streetstyle Hamburg zeigt über zweihundert Bilder aus Hamburgs umfangreichstem Streetstyle-Blog fashionjunk, der einen entspannten und selbstironischen Stil der Modebeobachtung pflegt.

1 / 1

Hat Hamburg einen eigenen Stil, wie man ihn den Metropolen London, Barcelona, Stockholm, Kopenhagen und sogar Berlin nachsagt? Ja, es hat – in der Hansestadt gibt es ein besonderes Understatement jenseits von Bootsschuh und blauem Tuch: Hier sieht man gute Schnitte, skandinavische und britische Einflüsse, instinkt- und selbstsichere Kombinationen. Nicht immer modischen Mut und nur selten Paradiesvögel, aber dafür alltäglich-urbane Lässigkeit vom Anzugträger bis zum Mädchen mit Kopftuch.

Seit vor zehn Jahren der erste Modeblog online ging, hat sich die Welt der Mode verändert. Was gut aussieht und was nicht, definieren nicht mehr allein die Chefdesigner der großen Label und die Redaktionen der Magazine, sondern genauso freischaffende Kleiderreporter, die täglich neue Bilder von Leuten auf der Straße in ihre Weblogs stellen. Nicht »Kleider machen Leute« ist ihre Devise, sondern »Leute tragen Kleider«, und so hat sich mit den Blogs eine ganz eigene Mode aus Designerteilen, Secondhand- und Kaufhausware entwickelt, bei der weniger die Marke zählt als der stimmige Gesamteindruck und das richtig gesetzte Detail.

Cover Street Style HamburgStreetstyle Hamburg

Ksenia Lapina/Mario Tino
192 Seiten
mit ca. 200 Farbabbildungen
Klappenbroschur
21,5 x 15 cm
Preis: 19,90 Euro
ISBN 978-3-88506-0215

Buch bei amazon kaufen

3727232
Streetstyle Hamburg
Streetstyle Hamburg zeigt über zweihundert Bilder aus Hamburgs umfangreichstem Streetstyle-Blog fashionjunk, der einen entspannten und selbstironischen Stil der Modebeobachtung pflegt.
http://www.hamburg.de/lesungen-literatur/3727232/street-style-hamburg.html
http://www.hamburg.de/image/3727218/Street+Style+Hamburg.jpg?width=150&height=150