Bezirk Hamburg-Nord

Stadtentwicklung Gutachten für die Entwicklung der Magistrale

Das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung untersucht die Entwicklungsmöglichkeiten des Magistralenraums von der Alster bis zur Bezirksgrenze.

1 / 1

Gutachten für die Entwicklung der Magistrale

Magistralen – lateinisch „groß“, „am meisten“, auch Avenue, Boulevard, High Street oder Paseo sind ein besonderer Stadtraum, gekennzeichnet durch eine große Nutzungsvielfalt, Mobilität und Bewegung und prägen das Bild der Stadt. 

Hintergrund und Ziel der Untersuchung

Die Magistrale Nord erstreckt sich vom Mundsburger Damm  über die Hamburger Straße und Oberaltenallee, den Barmbeker Markt bis zur Bramfelder Straße und darüber hinaus bis in die Walddörfer. Unser Untersuchungsraum endet an der Grenze des Bezirks Hamburg-Nord. Untersucht werden sollen der Stadtraum der Hauptverkehrsstraße, das angrenzende Umfeld und eventuelle Potentialflächen.

Ein Ziel der Untersuchung ist die Diskussion der Entwicklungsmöglichkeiten der Magistrale mit der Öffentlichkeit, den Fachbehörden und der Politik. Am Ende des Planungsprozesses soll ein strategisches Leitbild stehen, welches die städtebauliche Entwicklung im nächsten Jahrzehnt lenkt.

Prozess und Beteiligung

Grundlage der Planungen ist - ergänzend zur gutachterlichen Bestandsanalyse und Konzeptentwicklung - die Einbeziehung der unterschiedlichen Perspektiven auf den Planungsraum. Dazu wurden und werden verschiedene Beteiligungsformate durchgeführt. Neben einer Online-Beteiligung (zu den Ergebnissen der Online-Beteiligung gelangen Sie hier) hat vor Ort eine öffentliche Informationsveranstaltung stattgefunden. Es wurden zudem dialogische Interviews mit Akteuren und Passanten geführt. Im Juli dieses Jahres wurden die ersten Ergebnisse mit Experten verschiedener Fachdisziplinen diskutiert. Die Protokolle zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie als Download unterhalb des Textes.

Projektablauf

(Grafik: ppp architekten und stadtplaner / eigene Darstellung)

Wie geht es weiter?

Auf Basis dieser Diskussionen haben die Gutachter einen Leitbild-Entwurf entwickelt und Konzeptideen für Teilbereiche entworfen, die im weiteren Verfahrensablauf zur Diskussion gestellt werden, um daraus ein trag- und anpassungsfähiges Leitbild zu entwerfen.

Die Untersuchung steht jetzt kurz vor dem Abschluss. Anfang 2018 werden die Ergebnisse erneut im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellt. Die Arbeitsergebnisse werden in einer Dokumentation zusammengefasst und der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Die Termine hierfür stehen derzeit nicht fest, werden aber an dieser Stelle bekannt gemacht.

Downloads