Mit Advertorials tief integriert auf hamburg.de Seien Sie dichter dran am User

Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung für Ihren Kommunikationsanlass. Dabei integrieren wir Sie tief auf hamburg.de und definieren gemeinsam redaktionelle Einstiegsflächen zu Ihrer Unternehmensseite.

Advertorials

Trennlinie

Gemeinsam erfolgreich - hamburg.de Ihr Partner für Ihren digitalen Auftritt

hamburg.de bietet für fast jede Branche das passende inhaltliche Umfeld. Gemeinsam suchen wir nach dem richtigen Platz für Ihre Marke / Ihr Unternehmen und verankern Sie tief auf unserer Seite. Das Produkt "Advertorial" ist eine Kombination aus redaktionellen Flächen (Teaser) und einer Seite, die nur Ihre Inhalte darstellt (Microsite).

In unserem erfahrenen Team stehen Ihnen hochspezialisierte Experten in den Bereichen "Lokales Internet", "Mobile" und "Social Media" zur Verfügung. Dies ermöglicht Ihnen vielfältige, genaue und zielgruppenrelevante Werbeplatzierungen ohne Streuverluste. 

Persönliche Beratung ist unsere Stärke. Kommen Sie gern auf uns zu!


Guter Tipp am Rande

Der Begriff Advertorial ist ein Wort, in dem zwei verschiedene Begriffe zu einem neuen verbunden wurden. Für den Begriff Advertorial wurden die Wörter Advertisement (Werbeanzeige) und Editorial (Leitartikel) zusammengefasst.

Ein Advertorial ist demzufolge eine Werbeanzeige, für die eine journalistische Darstellungsform verwendet wird. Wird ein solches Advertorial im Umfeld eines anerkannten Publishers veröffentlicht, so kann der Leser den Eindruck gewinnen, hierbei handele es sich um einen objektiv und neutral erstellten redaktionellen Artikel. Für den Werbetreibenden ist dies ein großer Vorteil.


Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, Advertorials im Rahmen Ihrer Unternehmenskommunikation optimal zu nutzen. 

1. Inhalte vor Werbung – Advertorials sind Content Marketing!

Verzichten Sie daher im Advertorial ganz bewusst auf Werbephrasen bzw. streuen Sie sie erst am Ende (in subtiler Form) ein. Wecken Sie lieber das Interesse bei den Lesern! Inhaltliche Stärke und Kompetenz erzeugen Vertrauen. Vertrauen ist der wichtigste Kaufbeschleuniger im Marketing!

2. Lenken Sie die User auf Ihre Website!

Platzieren Sie im Advertorial Links auf eine gut aufgebaute Microsite.

Verschießen Sie deshalb nicht Ihr gesamtes Inhaltspulver gleich auf der Microsite, zu der im Advertorial verlinkt wird. Erklären Sie hier Prinzipielles, aber gehen Sie nicht zu sehr ins Detail. Wer genaue Details, Videos, Hintergründe will, kann diesen echten Mehrwert gegen eine weitere Conversion downloaden. Diese besteht in der Bekanntgabe von Daten (E-Mail-Adresse, Alter, Formular mit speziellen Interessen, Einwilligung in Newsletterversand etc.). Mit den so gewonnen Userdaten können Sie Ihren Lead ab jetzt mit gezieltem Marketingcontent (z.B. via Newsletter, E-Mail-Marketing etc.) versorgen. Stellen Sie sicher, dass mit jedem Versand immer weitere Conversions erfolgen, die Sie im Hintergrund messen und mit denen Sie das angelegte Profil Ihres Leads ergänzen. Wenn Sie bzw. Ihr Marketingsystem irgendwann merken, dass Ihr Lead kaufbereit ist, machen Sie ihm ein gezieltes Angebot. 

Der Ausgangspunkt für diese weiterführenden Marketing-Aktivitäten war das Advertorial. 

3. Machen Sie einen journalistischen Aufbau!

Das Wichtigste kommt zuerst! Der erste Absatz beinhaltet bereits die Kernbotschaft neben der Klärung der zentralen W-Fragen (wer, wann, wie, wo was, warum). In den folgenden Absätzen erfährt man en detail, wie es zu der Message kommt. Die meisten Presseberichte sind so aufgebaut, die Basisdienste von Nachrichtenagenturen halten sich strikt an diese Struktur. Für die meisten Menschen ist es die angenehmste Form Nachrichten zu konsumieren. Man weiß, worauf das Ganze hinausläuft.

4. Passen Sie Ihr Advertorial an den Stil der Redaktion an!

Bedenken Sie immer, in welchem Medium Sie mit Ihrem Advertorial “zu Gast“ sind! Orientieren Sie sich bei der Gestaltung und beim Wording Ihres Artikels an den qualitativen, sprachlichen, stilistischen etc. Leitlinien des Mediums. Anders gesagt, übernehmen Sie die Blattlinie! Auch wenn Advertorials natürlich als solche gekennzeichnet und vom redaktionellen Content getrennt werden.

Der Grund, weshalb Sie sich am redaktionellen Umfeld orientieren sollten, liegt nicht zuletzt darin, dass Zeitungen und Portale sich ihrerseits an ihren Lesern und den dazugehörigen Sinusmilieus orientieren. Diese Kundschaft (bzw. Teile davon) ist nun die Zielgruppe Ihres Advertorials! Sie tun also gut daran, wenn Sie so viel wie möglich von den Content-Optimierungsstrategien der Redaktion übernehmen!

5. Bestücken Sie Ihre Advertorials mit guten Bildern!

Der französische Philosoph Roland Barthes sagte einmal:  „Das Bild ist unwiderruflich, es hat immer das letzte Wort.“ Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Die Macht der Bilder will es so, dass nicht das Bild den Text illustriert, sondern umgekehrt Bilder oftmals darüber entscheiden, ob ein Text gelesen wird oder nicht.

(Quelle: https://www.medienleiter.net/8-tipps-fuer-gute-advertorials/)

Trennlinie

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der hamburg.de GmbH & Co. KG für Online-Werbung. 

Trennlinie

Ihr Partner für Ihren digitalen Auftritt - unsere digitalen Produkte