Bezirk Hamburg-Mitte

Bundestagswahl 2017 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September 2017 sucht das Bezirksamt Hamburg-Mitte noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Die Wahlgeschäftsstelle freut sich über Wahlberechtigte, die am Wahltag Zeit und Lust haben, ehrenamtlich in einem der 189 Wahllokale zwischen Billstedt und Finkenwerder oder in einem der 80 Briefwahlvorstände in den Räumen des Bezirksamtes Hamburg-Mitte am Klosterwall mitzuarbeiten.

Wer als Wahlhelferin oder Wahlhelfer aktiv an der Ausgestaltung der Demokratie teilnehmen möchte, wendet sich bitte:


Die (Brief-)Wahlvorstände bestehen aus 5 bis 9 Personen, die alle zur Bundestagswahl wahlberechtigt sein müssen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – Wahlvorsteher sowie deren Stellvertreter werden im Vorfeld durch das Bezirksamt geschult. Die Aufwandsentschädigung liegt je nach Tätigkeit zwischen 30 und 60 Euro.

Die Wahlbezirksleitung ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl im Wahllokal und bei der Auszählung verantwortlich. Dabei unterstützen die Beisitzenden beispielsweise bei der Ausgabe der Stimmzettel, der Prüfung der Wahlberechtigung oder der Eintragung der Stimmabgabevermerke. Nach Schließung der Wahllokale zählt der gesamte Wahlvorstand die Stimmzettel aus.