Bezirk Hamburg-Mitte

Projekt Wilhelmsburg setzt Zeichen

Wilhelmsburg setzt Zeichen

In Wilhelmsburg sieht man derzeit überall bunte Plakate, die für Vielfalt, Toleranz und Respekt werben.

Die Aktion ist Teil des Projekts „Zeichen setzen“, das vom Tisch für interreligiösen Austausch (TIRA) angeregt wurde.

Vielfalt, Toleranz, Respekt – diese Worte sollen in Wilhelmsburg mit Leben gefüllt werden, um im Stadtteil die Verbindung der Bewohnerinnen und Bewohner zu stärken und gemeinsam ein sichtbares Zeichen für ein solidarisches und demokratisches Miteinander zu setzen.

Der Träger „Sport ohne Grenzen“ betreut das Projekt, das durch Gelder aus dem Aktionsfonds der Partnerschaft für Wilhelmsburg im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert wird.  

Nach der Plakataktion entstehen in zahlreichen städtischen, freien und religiösen Einrichtungen, Initiativen und Organisationen in Wilhelmsburg kreative Projekte zu den Begriffen Vielfalt, Toleranz und Respekt, die im Herbst dem Stadtteil präsentiert werden.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Charlotte von Blomberg: vonblomberg@sportohnegrenzen.de

Ausführliche Informationen unter: www.partnerschaft-fuer-wilhelmsburg.de