Bezirk Hamburg-Mitte

Billstedt Neubau des Kultur Palastes eröffnet

Der Erweiterungsbau bietet Platz für einen Theater­saal, ein Tonstudio, Probebühnen, Tanz­studios, Ateliers und eine Kindertagesstätte.

Neubau des Kultur Palastes eröffnet

Der Anbau war nötig geworden, um den steigenden Raumanforderungen seiner Nutzerinnen und Nutzer gerecht zu werden. So macht es der neue Erweiterungsbau zum Beispiel möglich, dass größere Produktionen nicht mehr ausgelagert werden müssen. „Der Kulturpalast ist mit seiner weit über den Stadtteil herausragenden Strahlkraft Heimat für weit mehr als 40 Gruppen, Initiativen und bemerkenswerten Projekten. Der Erfolg liegt an den attraktiven Angeboten, die sich an den Wünschen der Nutzerinnen und Nutzer orientieren – kein Wunder, dass der Kulturpalast aus allen Nähten platzt“, so Bezirksamtsleiter Falko Droßmann. Durch die HipHop Academy oder das Projekt Klangstrolche ist der Kultur Palast über Billstedt hinaus in ganz Hamburg bekannt.

Die Gesamtkosten in Höhe von rund neun Millionen Euro wurden durch Eigenmittel, Spenden und verschiedene öffentliche Träger finanziert. Etwa eine Million Euro kommt aus dem Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, da sich der Kultur Palast im Fördergebiet Billstedt/Horn befindet.