Bezirk Hamburg-Mitte

Integrationsfonds Finanzielle Unterstützung für Integrationsprojekte

Finanzielle Unterstützung für Integrationsprojekte

Die Hamburgische Bürgerschaft hat zur Unterstützung von Integrationsprojekten einen Hamburger Integrationsfonds eingerichtet.

Der Fonds soll tragfähige Strukturen in den Nachbarschaften unterstützen und die Sozialräume stärken, indem beispielsweise Begegnungsräume geschaffen und Nachbarschaftsinitiativen sowie Vereine vor Ort unterstützt werden. Dies dient auch der Stärkung der Kreise der Unterstützerinnen und Unterstützer rund um Einrichtungen der Flüchtlingsunterbringung. Es geht dabei um den Start langfristiger und nachhaltiger Integrationsmaßnahmen, die sich nach einer Anschubfinanzierung selbst tragen oder durch anderweitige Finanzierung, idealerweise über die Regelsysteme, getragen werden.

Aus den Fördermitteln können keine Baumaßnahmen oder zusätzliche neue Stellen ohne gesicherte Folgefinanzierungen gefördert werden. Neben Sachkosten können für die Umsetzung von Projekten in diesem Fall auch Honorarkosten berücksichtigt werden. 

Es stehen insgesamt 50.000,- Euro zur Verfügung.

Bewerbungen müssen bis Freitag, den 31.03.2017 im Bezirksamt Hamburg-Mitte eingegangen sein. Es gilt das Datum des Eingangsstempels. Verspätet eingegangene Anträge werden grundsätzlich nicht berücksichtigt. Sie richten sich an folgende Adresse:

Bezirksamt Hamburg-Mitte
Fachamt Sozialraummanagement
z. Hd. Herrn Kranich, M/SR-SP
Klosterwall 4
20095 Hamburg

Die Anträge sollten Angaben zu folgenden Punkten enthalten:

  • Welche Institution bewirbt sich um die Förderung? (Name, Adresse)
  • Projektbeschreibung (Inhalt,Zeitplan)
  • Finanzplan für das Projekt

Auf seiner Sitzung am 13.04.2017 entscheidet der Kulturausschuss Hamburg-Mitte über die Anträge. 

Für weitere Fragen im Rahmen der Ausschreibung wenden Sie sich bitte an Herrn Kranich, Tel. 42854-3019,
E-Mail: peter.kranich@hamburg-mitte.hamburg.de 

Downloads