Behörde für Schule und Berufsbildung

Fairplay in der Liebe Prävention von Beziehungsgewalt

Der Begriff Beziehungsgewalt beschreibt Verletzungen der physischen und psychischen Integrität, die in Freundschaften und Partnerschaften, bzw. durch Ex-Partner oder Ex-Partnerinnen begangen werden. Mitbetroffene Kinder leiden unter Gewalttätigkeit als möglichen Weg einer Auseinandersetzung mit Konfliktsituationen.

Prävention von Beziehungsgewalt

Kinder sind z.B bei häuslicher Gewalt immer mitbetroffen. Das kann für ihre Entwicklung gravierende Folgen haben. Studien belegen, dass in der Kindheit miterlebte Gewalt das Risiko erhöht, selbst Gewalt in Beziehungen auszuüben oder zu erdulden.

Im Hinblick auf eine wirksame Prävention ist es daher notwendig, betroffenen Kindern und Jugendlichen frühzeitig Unterstützung anzubieten.

Geeignet sind Angebote außerhalb der Familie, insbesondere an Orten, an denen sich Kinder und Jugendliche regelmäßig aufhalten. Die Schule ist so ein Ort.

Das Angebot für Schulen umfasst mehrere Module, welche die vielschichtigen und unterschiedlichen Fragen im Kontext der Beziehungsgewalt abdecken. Gleichzeitig sind die Themen an der Lebenswelt der jungen Menschen ausgerichtet und flexibel einsetzbar.

"Fairplay in der Liebe" wird vom Weissen Ring, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und der Beratungsstelle Gewaltprävention (B55) angeboten.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:

Weisser Ring e.V. 
Winterhuder Weg 31
22085 Hamburg
Telefon: (040) 251 76 80
Email: lbhamburg@weisser-ring.de 

Weitere Informationen bei:
Sabine Schmiegelow
Beratungsstelle Gewaltprävention
Hamburger Straße 129
22083 Hamburg
Tel.: 4 28 63 - 7013
sabine.schmiegelow@bsb.hamburg.de