Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Informationen zur Förderung von Photovoltaik

Photovoltaik wird bundesweit gefördert. Darüber hinaus gibt es ein spezielles Hamburger Förderprogramm für Dünnschicht-PV-Anlagen.

Informationen zur Förderung von Photovoltaik

Initiative Arbeit und Klimaschutz

gelbverlauf-waagr390x13

euro Photovoltaik/Solarstromanlagen


werden bundesweit indirekt gefördert, indem 20 Jahre lang eine Vergütung von bis zu 43,01 Ct/kWh (Fertigstellung 2009) für den solar erzeugten Strom bezahlt wird;

Programm: Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG); gilt bundesweit;verantwortlich: Antrag beim örtlichen Stromnetzbetreiber.

  • Info unter Solarfoerderung.de.

Aber die BSU hat jetzt auch ein eigenes Hamburger Programm!

Die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt fördert Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, Handwerksbetriebe und Institutionen mit vergleichbarer Zielrichtung PV-Dünnschichtmodulen.

Die Investition in  Solarstromanlagen wird außerdem von der KfW durch zinsgünstige Darlehen unterstützt;

Programm: ´Solarstrom erzeugen´, gilt bundesweit;verantwortlich: Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

  • Programm "Solarstrom erzeugen" bei der KfW;in Hamburg bearbeitet dieses Programm ihre Hausbank oder die

  • Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt

  • Förderprogramme der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

weitere Informationen zum Thema:

  • Argumente - verbale Unterstützung
  • Projektbeispiele - zeigen wie's geht
  • Veranstaltungen - Weiterbildung für Laien und Fachleute
  • Experten - beraten Sie und planen und bauen Ihre Anlage