Behörde für Schule und Berufsbildung

Profile Die Studienstufe an allgemeinbildenden Schulen

Oberstufenprofile

Auf dem Weg zur Hochschulreife

Ab dem Schuljahr 2009/10 besuchen Schülerinnen und Schüler die Studienstufe der Profiloberstufe. Die vier Semester der Studienstufe umfassen die Jahrgangsstufen

  • 11 und 12 an Gymnasien und Aufbaugymnasien,
  • 12 und 13 an Stadtteilschulen und beruflichen Gymnasien.


Was ist die Studienstufe 

Die Studienstufe bereitet Schülerinnen und Schüler auf ein Studium an einer Hochschule und auf beruflich qualifizierende Bildungsgänge vor. Sie vertieft in der Sekundarstufe I erworbene fachliche und überfachliche Kompetenzen. Selbstständiges Lernen und Handeln sowie Profilierungen werden gefördert. Der Unterricht ist erwachsenengerecht gestaltet: selbstverantwortetes Lernen und Teamfähigkeit stehen im Mittelpunkt.  

Ziele der Studienstufe:

  • Vertiefung der Allgemeinbildung
  • Verbreiterung des Orientierungswissens
  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens 

Wie funktioniert die Studienstufe? 

Für alle Schülerinnen und Schüler besteht eine Belegverpflichtung für die Kernfächer Deutsch und Mathematik, eine fortgeführte Fremdsprache sowie für weitere Fächer im natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Bereich. Die hinzukommenden Profile vertiefen einzelne Fächer und Themengebiete je nach individuellen Neigungen, Interessen und Stärken. In den Profilen wird die Fachorientierung zusätzlich durch eine fächerverbindende Arbeitsweise ergänzt.

Downloads