Ökologisch, fairmade und fairtrade Lebensmittel, Möbel und Mode

Öko und Bio liegen im Trend. Immer mehr Menschen konsumieren bewusst und kaufen lieber nachhaltig produzierte und fair gehandelte Produkte. Dieser Trend geht mittlerweile über Lebensmittel hinaus, denn Verbraucher möchten auch bei Mode und Möbeln mit gutem Gewissen einkaufen.

1 / 1

Bio, Natur, fairmade, fairtrade

Shopping Tipps

Möbel

RS-Möbel
Möbel aus Massivholz findet man bei RS-Möbel in der Gertigstraße. Das Angebot umfasst Schränke, Tisch, Stühle, Sofas, Schreibtische, Kindermöbel und vieles mehr aus Kiefer und Fichte, Buche, Birke und Ahorn aber auch aus Kirsch- oder Nussbaum. Die Möbel sind naturbelassen und auch die Oberflächenbehandlung unterliegt speziellen ökologischen Richtlinien.

Pahl Interior
„Die Möbel sollen ihrem Benutzer angepasst sein – und nicht umgekehrt.“ Das ist die Philosophie von Pahl Interior in der Rothenbaumchaussee. Dort gibt es ausschließlich individuell entworfene und gefertigte Möbel aus natürlichen Materialien sowie Glas und Metall. Diese werden überwiegend aus heimischen Hölzern aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in einer Werkhalle im Norden Hamburgs hergestellt – in Handarbeit versteht sich. 

Grüne Erde
Auf zwei Etagen finden sich bei Grüne Erde hochwertige Möbel und Matratzen. Die Möbel, wie Betten, Schränke, Tische oder Stühle, sind aus Vollholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gefertigt, zudem werden lange Transportwege vermieden, was sich positiv auf die CO2-Bilanz der Produkte auswirkt. Im Erdgeschoss komplettieren Wohnaccessoires, Heimtextilien, Mode und Kosmetikartikel das Sortiment –alles natürlich ebenso nachhaltig produziert wie die Möbel.

Mode und Schuhe

Marlowe Nature
Design und Ökologie ist das Motto von Marlowe Nature am Grindel. Die schicke, tragbare Damen- und Herrenmode aus Naturstoffen von trendigen Labels wie Armedangels, Rosemunde, Lanius, goodsociety oder Kuyichi begeistert seit vielen Jahren die Hamburger Deerns und Jungs. Die Marken im Sortiment müssen bei Marlowe Nature bestimmte Richtlinien erfüllen und unter anderem ökologisch produzieren und nach Fair-Trade-Regeln arbeiten. Neben der Mode gibt es auch Naturkosmetik-Artikel.

paletti öko+fair
Naturtextilien für Erwachsene und Kinder sowie Wäsche und Babyausstattung findet man bei paletti öko+fair. Das traditionsreiche Geschäft im Univiertel bietet ökologisch, nachhaltig und fair produzierte Mode, die damit auch Allergiker ohne Probleme tragen können – die hautfreundlichen Materialien sorgen für großen Tragekomfort. Bei paletti kann man übrigens auch Kinderwagen von Naturkind probeschieben.

Zasa
Bei Zasa in Ottensen gibt es eine breite Auswahl an Naturtextilien für Frauen, Kinder und Babys, vornehmlich im skandinavischen Stil. Aus dem hohen Norden sind diverse Marken im Sortiment, aber auch aus Deutschland, England oder den Niederlanden. Wichtig dabei: Funktionalität, Design, Herstellung und Preis müssen stimmen. Außerdem finden umweltbewusste Frauen in dem sympathischen Kellerladen Accessoires und Schmuck.

Natur Pur
Wie eine zweite Haut soll sich die Kleidung von Natur Pur anfühlen. Materialien wie naturbelassene Baumwolle, Wolle, oder Seide steigern das persönliche Wohlbefinden. Die umweltverträgliche Produktion der Rohstoffe und ein fairer Umgang mit den Produzenten gehören zu den Standards von Natur Pur. Im Laden gibt es fast alles rund ums Kind, von Shirts, Socken, Schuhen und kleinen Fischerhemden bis zu Naturseife von der schwäbischen Alb.

hessnatur
Das bekannte Label hessnatur präsentiert unweit der Europa Passage am Alstertor sein Naturtextilien-Sortiment. Auf über 600 Quadratmetern wird ein Querschnitt aus dem gesamten Katalog angeboten. Neben Damen- und Herrenbekleidung gibt es auch Kinder- und Babybekleidung, Wäsche, Schuhe und Heimtextilien. Das Motto dabei ist: "Sich umziehen" und auf Kleidung umsteigen, die einen gut aussehen lässt und dies ebenso mit der Umwelt tut.

Rosenblatt & Fabeltiere
Fantasievoll bedruckte T-Shirts, Röcke und Kleider für Erwachsene und Kinder, gehäkelte Rasseln und handgefertigtes Kinderspielzeug kann man im freundlichen Geschäft in der Clemens-Schultz-Straße kaufen. Einige der originellen Produkte werden unter fairmade-Bedingungen von Menschen mit psychischen Handicaps und vielfältigen Begabungen hergestellt. Daneben gibt es auch eine kleine Auswahl Produkte größerer Marken.

beliya
Bei beliya in der Markusstraße gibt es nachhaltige Accessoires, bei deren Kauf man gleich noch mehr für den guten Zweck tut. Das Leder der Taschen im Sortiment stammt aus den Retouren von hochwertigen Ledersofas und der Stoff kommt aus Überschüssen von Designerkollektionen. Der Clou bei beliya: Mit dem Kauf bestimmter Taschen finanziert man den Schulbesuch eines Kindes in Entwicklungsländern.

Vunderland
Vunderland ist der Concept-Store für veganen Lifestyle im Karoviertel. In der Marktstraße ist der Shop in guter Gesellschaft, was faire und nachhaltige Mode angeht. Im Vunderland gibt es Mode, Schuhe, Taschen, Accessoires und auch Kunst, alles vegan und unter fairen Bedingungen produziert. Wie zum Beispiel die Schuhe aus Pinatex, einem Lederimitat aus Ananasfasern.

Lebenmittel und Kosmetik

RuBios
Bio und Feinkost sind keine Gegensätze sondern natürliche Verbündete. Den Beweis tritt das Bio-Delikatessen Geschäft RuBios im Eppendorfer Weg an. Außer Brot, Kuchen, Wurst, Käse und Antipasti gibt es auch einen kleinen Mittagstisch und ausgewählte Wohnaccessoires. Dabei ist oft nicht ganz ersichtlich, ob es sich nun um eine Boutique mit Delikatessen-Angebot oder um ein kleines Bistro mit Boutiquen-Ecke handelt, was zum sympathischen Charme des Ladens beiträgt.

Alnatura Super Natur Markt
Der Alnatura SuperNaturMarkt an der Hoheluftbrücke repräsentiert die neuere Art des umweltbewussten Einkaufens: Hochwertige, gesunde Lebensmittel werden in einem modernen Ambiente präsentiert. Außer den Alnatura-Produkten gibt es auch andere Marken und viel Frisches nach dem Motto: „Sinnvoll für Mensch und Erde“. Mittlerweile gibt es sechs Märkte in Hamburg. Neben dem an der Hoheluftchaussee in Eppendorf, findet man die Natur-Supermärkte auch im Schanzenviertel, in Ottensen und Altona, in Wandsbek sowie in Rissen.

Weitere Bioläden finden Sie in unserer Rubrik: Biomärkte

Mimulus Naturkosmetik
Mimulus Naturkosmetik in der Schanzenstraße bietet ein breites Sortiment an bekannten Marken aus dem Bereich Naturkosmetik. Aber auch die Produkte kleinerer Hersteller sind dort zu finden. Die Produktpalette wird dabei ständig erweitert, so dass immer neue Marken zu finden sind. In dem Geschäft gibt es auch direkt naturkosmetische Behandlungen, zum Beispiel eine Gesichtsreinigung oder eine Rücken- und Dekolletébehandlung.

Textil-Zertifikate

Kunden achten bei der Wahl der Kleidung zunehmend auch auf Nachhaltigkeit über die gesamte Wertschöpfungskette. Orientierung bieten zahlreiche Textil-Labels mit ganz unterschiedlichen Zielsetzungen. Die Auflistung zu Textil-Zertifikaten und ihren Standards gibt Ihnen Orientierung im Label-Dschungel.

Green Fashion Roadmap

Noch mehr Stores mit fairer Mode bietet die Green Fashion Roadmap, die einen guten Überblick über die Anlaufstellen für den nachhaltigen Einkauf liefert und zeigt, wo man in Hamburg ökologisch und sozial produzierte Mode kaufen kann. Präsentiert wird die Roadmap von Get Changed! The Fair Fashion Network, Astrid Bode Dress Coach und The Upcycling Fashionstore. 

Karte

  1. RS-Möbel
  2. Pahl Interior
  3. Grüne Erde
  4. Marlowe Nature
  5. Paletti Naturtextilien
  6. Zasa
  7. Natur Pur
  8. hessnatur
  9. Rosenblatt & Fabeltiere
  10. beliya
  11. Vunderland
  12. RuBios
  13. Alnatura SuperNaturMarkt
  14. Mimulus Naturkosmetik