Behörde für Umwelt und Energie

Werden auch Sie mit Ihrem Betrieb ein erfolgreicher Teilnehmer von ÖKOPROFIT ÖKOPROFIT Hamburg

Erste Schritte zu mehr Umweltschutz im Betrieb, Kosten senken, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen

1 / 1

ÖKOPROFIT

Aktuelles

 

ÖKOPROFIT-Teilnehmer unterstützen die Benefizregatta "Rudern gegen Krebs"

Am 09.07.2016 nahmen zum 5. Mal ÖKOPROFIT-Teilnehmer an der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ auf der Außenalster teil. Mit dabei das Boot „ÖKOPROFIT“   (Jens Beckmann/ copydruck, Christian Korb/Fa. Heinrich Fricke, Burkhard Leber/Ökopol, Mario Lorenzen-Neumann/IFB) und die „ÖP-timisten“ (Florian Zentner/Autohaus Kuhn & Witte, Jochen Hastedt/Biolil, Ingo Drachenberg/Ökopol, Tilmann Renneke). 

 

Auszeichnung der Absolventen  des 22. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramms und Ehrung des 300. ÖKOPROFIT –Teilnehmers

Im schönen Atrium der Greenpeace Energy eG  erhielten die erfolgreichen Absolventen des 22. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramms am 21. März 2016 von Senator Jens Kerstan  und dem stellv. Landrat des Landkreises Harburg Uwe Harden die Urkunden für ihr freiwilliges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz. Vier Unternehmen ließen sich im Rahmen des ÖKOPROFIT Clubs  rezertifizieren.

vergrößern Bild des Schlumper Künstlers Rohullah Kazimi (Bild: Behörde für Umwelt und Energie)

Gleichzeitig wurde in der Veranstaltung auch der 300. Teilnehmer des Projekts, die Filmförderung Hamburg Schleswig Holstein, geehrt. Die Filmförderung erhielt von Senator Jens Kerstan ein Bild des Schlumper Künstlers Rohullah Kazimi. Das Atelier der Schlumper hat als Teil der Einrichtung alsterstern erfolgreich am 22. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramm teilgenommen.

In der aktuellen Broschüre können Sie sich detailliert über die ökonomischen und ökologischen Erfolge der Unternehmen informieren. Die Bilanz der Teilnehmer zeigt eindrucksvoll, dass sich der Einstieg in ein Umweltmanagementsystem nicht nur für große Unternehmen lohnt. Dieses bestätigten auch die anschaulichen Erfahrungsberichte von Cornelia Steinecke (Greenpeace Energy),  Liesel Amelingmeyer (Ev. Familienbildung Eppendorf) und Florian Zentner  (Autohaus Kuhn & Witte).

Die Ergebnisse der Evaluation des 22. Einsteigerprogramms zeigen deutlich die hohe Zufriedenheit der Teilnehmer mit der Qualität des Projekts und insbesondere mit der Beratung durch Dr. Dieter Großmann und Dr. Ingo Drachenberg vom Beratungsunternehmen Ökopol.

 

Auftakt des 23. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramms

Am 25. November 2015 wurden in der Timotheusgemeinde zu Hamburg-Horn die Teilnehmer des  23. ÖKOPROFIT Einsteigerprogramms  von Frau Dr. Dube, Amtsleiterin in der Behörde für Umwelt und Energie und Herrn Theo Christiansen, Leiter Diakonie und Bildung des ev.-luth. Kirchenkreises Hamburg Ost offiziell begrüßt. In ihren Reden wurde besonders das freiwillige Engagement von Unternehmen und Einrichtungen hervorgehoben.

Zusammen mit den Beratungsunternehmen Ökopol und iuct werden die Teilnehmer des neuen ÖKOPROFIT - Kurses im Laufe eines Jahres in ihren Unternehmen und Einrichtungen Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, von denen Umwelt und Unternehmen gleichermaßen profitieren.

Frau Silvia Hansen vom ev.-luth. Kirchenkreis Hamburg Ost  schilderte auf der Veranstaltung eindrucksvoll, dass sich freiwilliges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz lohnt. Der ev.-luth. Kirchenkreis Hamburg Ost wurde mit zwei Einrichtungen im April 2013 als Teilnehmer des 18. Einsteigerprogramms zertifiziert und Frau Hansen ist seitdem Mitglied im ÖKOPROFIT-Club. Der Kirchenkreis Hamburg Ost  nimmt mit einer weiteren Einrichtung am 22. Einsteigerprogramm teil und Frau Hansen konnte für das 23. Einsteigerprogramm im Kirchenkreis Hamburg Ost weitere Einrichtungen begeistern, ebenfalls teilzunehmen.

Kontakt

Bumper

Behörde für Umwelt und Energie

Dr. Birgit Geyer
Amt für Immissionsschutz und Betriebe
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Behörde für Umwelt und Energie

Kirsten Meyer
Amt für Immissionsschutz und Betriebe
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg