Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Schutz vor Gewalt Frauenhäuser in Hamburg

Frauenhäuser sind eine Zufluchtsstätte für Frauen mit oder ohne Kinder, die von ihren Ehemännern, Freunden, Vätern, Söhnen seelisch und/oder körperlich misshandelt werden.

Frauenhaus Frauenhäuser Hamburg

Übersicht der Frauenhäuser

Die Häuser sind grundsätzlich zu jeder Tages- und Nachtzeit und auch an Wochenenden offen. In den Frauenhäusern haben Frauen die Möglichkeit, ohne Bedrohung und unbeeinflusst von Männern, ihre bisherige Lebenssituation zu überdenken. 

  • Hamburger Mädchenhaus
    Tel. 4 28 49-265
    Wohn- und Beratungsangebot, Schutz vor Gewalt für minderjährige Frauen.

Frauenhäuser im Hamburger Umland

Qualitätsentwicklungsprozess der Hamburger Frauenhäuser

Der Senat hat mit seinem Arbeitsprogramm einen Qualitätsentwicklungsprozess für die Hamburger Frauenhäuser beschlossen. Dieser wurde von Juni 2012 bis Februar 2014 durchgeführt, um einheitliche Qualitätsstandards in den Häusern und eine konzeptionelle Weiterentwicklung zu erzielen.

vergrößern Titelseite des Abschlussberichtes (Bild: FHH) Vertreterinnen der Sozialbehörde und der Hamburger Frauenhäuser diskutierten in dem dialogisch angesetzten Verfahren die Ziele, Inhalte und Rahmenbedingungen der Hamburger Frauenhausarbeit. Mit der Koordination des Prozesses war das Projektbüro Angewandte Sozialforschung der Universität Hamburg beauftragt.

In einem Abschlussbericht schildert das Projektbüro den Prozessverlauf, die aufgedeckten Problemlagen und die jeweiligen Lösungsempfehlungen. Dieser kann ebenso wie die zugehörigen Stellungnahmen der Frauenhäuser unten abgerufen werden.

Die Umsetzung der Lösungsempfehlungen des Berichts wird von der Sozialbehörde und den Frauenhäusern gemeinsam diskutiert und organisiert.

Downloads