Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Pflege und Beruf Vereinbarkeitslotse

Neues Projekt der Hamburger Allianz für Familien: Fortbildung zum "Betrieblichen Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf".

Hamburger Allianz für Familien

vergrößern Pflege und Beruf (Bild: Angelika Franz, Iris Zerger) Immer mehr Beschäftigte stehen jetzt oder in naher Zukunft vor der Aufgabe, ihre Berufstätigkeit mit der Pflege Angehöriger in Einklang zu bringen. Darauf müssen auch die Unternehmen in ihrer Personalpolitik, auf Grund des sich abzeichnenden Fachkräftemangels, eingehen.

Wer Personal halten oder gewinnen will, muss alle familiären Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick behalten und geeignete Angebote auch für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf entwickeln.

Um Unternehmen im Bemühen um eine pflegesensible Personalpolitik zu unterstützen, hat die Hamburger Allianz für Familien mit fachlicher Unterstützung durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz und in Kooperation mit der pme Familienservice GmbH eine Fortbildung für betriebliche Ansprechpartner zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf entwickelt.

Seit Herbst 2016 können sich Beschäftigte zu sogenannten Vereinbarkeitslotsen Pflege und Beruf ausbilden lassen.

Zertifikate

Das Angebot umfasst ein eineinhalbtägiges Seminar mit fachlichen Informationen zu innerbetrieblichen und gesetzlichen Möglichkeiten sowie verschiedene Infomaterialien.

Termin 2017:
Mittwoch 14.06.2017
(14.00 - 17.30 Uhr) bis
Donnerstag 15.06.2017 (8.30 - 16.30 Uhr)

Ort:
pme Familienservice Akademie, Shanghaiallee 19, 20457 Hamburg-Hafencity

Kosten: 
Unternehmen mit 50 und mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: 580 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer
Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: 510 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer

Weitere Informationen finden Sie im zur Verfügung gestellten "Faltblatt Vereinbarkeitslotsen" unter Downloads.

Mitarbeiter zwischen Pflege und Beruf

Der aktualisierte Praxisleitfaden für Arbeitgeber und Beschäftigte mit Pflegeverantwortung bietet eine erste Orientierung zu den Themen die pflegende Angehörige betreffen. Er informiert über die gesetzlichen Regelungen und nennt die wichtigsten Anlaufstellen und Informationsquellen.
Der Leitfaden kann unter Downloads heruntergeladen werden.

Downloads