Behörde für Schule und Berufsbildung

Informationen zum Themenjahr Hamburg 1918/19 „Revolution! Revolution?“

Aus der Kooperation der Landeszentrale mit dem Museum für Hamburgische Geschichte für die Schwerpunktjahre 1918/19 sind mehrere Projekte entstanden, die mit der Eröffnung der Ausstellung seit April 2018 verfügbar sind.

„Revolution! Revolution?“

vergrößern Rote Fahne - Schwrazer Markt Zeichnung 1 (Bild: Isabel Kreitz und Robert Brack) Die Hamburger Zeichnerin Isabel Kreitz und der Autor Robert Brack haben eine Graphic Novel "Rote Fahne, schwarzer Markt" entwickelt. Diese gemeinsam vom Museum und der Landeszentrale herausgegebene Graphic Novel erscheint ab 24. April 2018 in vier Lieferungen als Online-Produkt und ist kostenlos auf den Seiten des Museums für Hamburgische Geschichte und der Landeszentrale abrufbar (hamburg-18-19.de/journal/2018/rote-fahne-schwarzer-markt). Auch junge Menschen können so fortlaufend – auch im Unterricht – an das Thema der Revolution und der Einführung der Demokratie in vergrößern Rote Fahne - Schwrazer Markt Zeichnung 8 (Bild: Isabel Kreitz und Robert Brack) Hamburg herangeführt werden – mit einem modernen künstlerischen Produkt. Im November 2018 wird die Graphic Novel vollständig in einer Sonderausgabe von "Hamburg History Live" – der Zeitschrift der Stiftung Hamburgische historische Museen erscheinen und dann auch im Infoladen der Landeszentrale verfügbar sein.

Besonders für Jugendliche ab der 9. Klasse sind die „Materialien für die politische Bildung“ von Frauke Steinhäuser mit dem Titel „Revolution 1918/19 in Hamburg“ (Download siehe unten) geeignet. In vierzehn Abschnitten wird reich Frage nach dem Ablauf der Revolution und der letztlichen Einführung der Demokratie in der Freien und Hansestadt nachgegangen. Die Fotos sind nahezu alle auch in der Ausstellung verwendet worden und damit sofort anschlussfähig an das in der Ausstellung Gesehene bzw. zur Vorbereitung auf einen Ausstellungsbesuch. Die „Materialien“ können als Kopiervorlage im Unterricht ebenso dienen wie als kurze Einführung in die verschiedenen Themen für Jugendliche ab Klasse 9 und für Erwachsene. Im Anhang enthält die Publikation einen Einleger mit Aufgaben. Diese sind von der Autorin Frauke Steinhäuser an die Hamburger Curricula angepasst und bieten verschiedene Niveaustufen für den Einsatz in Unterricht und Bildungsveranstaltungen.

Die Landeszentrale kauft fortlaufend Publikationen aus Verlagen für den Infoladen an, die dort dann allen Hamburgerinnen und Hamburgern zur Abholung zur Verfügung gestellt werden. Die Titel werden fortgesetzt in den Infobriefen veröffentlicht.

Darüber hinaus hat die Direktorin der Landeszentrale im Wissenschaftlichen Beirat der Ausstellung mitgewirkt. Die enge Verzahnung der Landeszentrale mit der Universität Hamburg zum Thema Revolution und Demokratie wird sich auch in der nahen Zukunft zeigen: es wird im Herbst 2018 eine Veranstaltung mit zu den Protokollen der Arbeiter- und Soldatenräte geben (gemeinsam mit der Forschungsstelle für Zeitgeschichte und dem DGB) sowie eine Ringvorlesung für Studierende mit der Universität und dem Nordost-Institut Lüneburg im Wintersemester 2018/19.

Für den Bezirk Altona ist in Kooperation mit dem Bezirksamt eine Broschüre über die Revolution in Altona und die Einführung der Demokratie in Vorbereitung, die im Herbst 2018 erscheinen wird.

Das Theater Axensprung hat ein „Schauspiel zu den politischen Umbrüchen in Deutschland 1918/19“ unter dem Titel „Revolution!?“ produziert, das von der Landeszentrale für politische Bildung finanziell gefördert wird. Aufführungstermine unter www.revolution1918.de

Über die eigens für das Themenjahr eingerichtet Internetseite http://hamburg-18-19.de können geschichtliche Hintergründe recherchiert und Vorakündigungen sowie Projektaktualisierungen eingesehen werden.

Downloads