Behörde für Schule und Berufsbildung

Veranstaltungsreihe Termine 2017 Sport - In Politik, Geschichte & Gesellschaft

Die Veranstaltungsreihe ist kuratiert von Dr. René Wiese vom Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V.. Termine in 2017.

Sport - In Politik, Geschichte & Gesellschaft

Seit Jahren mehrt sich in den westlichen Demokratien die Kritik an der Durchführung und an den Akteuren sportlicher Großereignisse, v.a. Olympischer Spiele und Fußball-Weltmeisterschaften. Mega-Sport-Events sind zunehmend schwerer als Gemeinschaftsidee zu vermitteln. Hinzu kommen die Schattenwirtschaft in den Verbänden des Weltsports (ioc, fifa, uefa), gar beim deutschen »Sommermärchen« 2006, oder auch die immer wiederkehrenden Meldungen über Doping im Weltsport.

Dies war nicht immer so. Olympische Spiele und Fußball-WM waren ein emotionales, ja nationales Thema: die deutsche Binnensicht auf beide war lange Zeit untrennbar mit der deutschen Frage verbunden, ein konstituierendes Element deutscher Nachkriegssportgeschichte. Sportliche Großereignisse waren politische Instrumente im Ost-West-Systemkonflikt einer bipolaren Weltordnung, Austragungsfeld deutsch-deutscher Konflikte, aber auch Projektionsfläche für Friedensstiftung und deutsche Einheit.

Mit dem Fall der Mauer und der Auflösung des Eisernen Vorhangs sind derlei Fragen obsolet geworden. Nichtsdestotrotz bleibt das Handlungsfeld Sport politisch aufgeladen: Nachhaltigkeit, Transparenz, Umweltschutz, Megakommerzialisierung oder Demokratisie­rung sind zu Wertekategorien und Schablonen von Dis­kussionsprozessen geworden. Sowohl die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2008 in Peking und 2014 in Sotschi als auch die Vergabe der Fußball-WM 2018 nach Russland und 2022 nach Katar haben diese Diskussion ganz entscheidend belebt. Die mit enormer wirtschaftlicher Macht agierenden Staaten haben einen Gegen-Diskurs ausgelöst, der das Wertesystem der »olympischen Familie« und des Weltfußballs auf den Prüfstand stellt.

Die Veranstaltungsreihe nimmt, kuratiert von Dr. René Wiese vom Zentrum deutsche Sportgeschichte Berlin-Brandenburg e.V., diese Themen zwischen Mai 2016 und Juli 2017 auf.

Einzelheiten zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.hamburg.de/politische-bildung/veranstaltungen/

VERANSTALTUNGEN 2017

MO 16. Januar, 18 Uhr DER KRACHER VON MOSKAU | Filmpräsentation
mit Gesprächsrunde | Thomas Grimm, Film- und Buchautor / Matthias Kneifl, Historiker | Moderation: Dr. René Wiese | Metropolis-Kino

DI 23. Januar, 18 Uhr KALTER KRIEG UND NADELFILZ – »HANDBALLSCHLACHTEN« UND ANNÄHERUNG IM KALTEN KRIEG | Vortrag mit Gesprächsrunde
mit Lorenz Völker, Zentrum deutsche Sportgeschichte und den Sportlern Kurt Klühspies / Fritz Bahrdt / Klaus Langhoff / Hans Engel | Moderation: Erik Eggers, Journalist | Gästehaus der Uni

MO 20. Februar, 18 Uhr PETROL CONNECTION: KATAR UND DIE INTERNATIONALE SPORTPOLITIK | Podiumsgespräch mit Gerald Fritz, Sportmanager/Sportökonom, Uni Mainz / Dr. Christian Wacker, Uni Freiburg / Prof. Dr. Eike Emrich, Uni Saarbrücken | Moderation: Dr. René Wiese | Gästehaus der Uni

DO 2. März, 18 Uhr »UNFAIR PLAY«? RUSSLAND UND DIE FUSSBALL-WM 2018 | Podiumsveranstaltung mit Robert Kempe, Autor / Prof. Dr. Dittmar Dahlmann, Uni Bonn u.a. | Moderation: Robert Ide, »Tagesspiegel« | Gästehaus der Uni

DO 23. März, 18 Uhr DOPING IM SPITZENSPORT IN DEUTSCHLAND – SCHMUTZIGE VERGANGENHEIT UND SAUBERE ZUKUNFT? | Vortrag und Podiumsdiskussion
mit Prof. Michael Krüger, Uni Münster / Uwe Trömer, anerkanntes Dopingopfer / Claudia Lepping, Doping-Verweigerin | Moderation: Prof. Dr. Michael Barsuhn, Zentrum deutsche Sportgeschichte | Kirchhof-Saal

MI 19. April, 18 Uhr HELDEN OHNE MAKEL? – ERINNERUNGSKULTUR IM DEUTSCHEN SPORT | Podiumsdiskussion
mit Prof. Dr. (em.) Gunter Gebauer, FU Berlin / Volker Kluge, Journalist / Dr. Michael Ilgner, Vorstandsvors. Deutsche Sporthilfe | Moderation: Robert Ide, »Tagesspiegel« | Museum für Völkerkunde

MI 26. April, 19 Uhr FUSSBALL UM DIE WURST – DER FC ST. PAULI UND DIE DEUTSCH-DEUTSCHE | NACHKRIEGSZEIT | Vortrag und Gesprächsrunde mit Dr. René Wiese und Prominenten des FC St. Pauli | FC St. Pauli-Museum

DO 15. Juni, 18 Uhr FRAUENSPORT – MÄNNERSPORT. DIE GESCHLECHTERSPEZIFISCHE KONNOTATION VON SPORTARTEN UND IHRE MEDIALE VER MITTLUNG
Vortrag von Dr. Carola Westermeier, Uni Gießen | Tschaikowsky-Saal

MO 19. Juni, 18 Uhr DEUTSCHLANDS LETZTE SPIELE: MÜNCHEN ’72 IM ZEICHEN DES MODERNEN DEUTSCHLAND | Buchvorstellung von Prof. Dr. Christopher Young, Uni Cambridge | Tschaikowsky-Saal

Adressen der Veranstaltungsorte:

FC St. Pauli-Museum (Foyer)
Heiliggeistfeld 1, 20359 Hamburg

Gästehaus der Universität Hamburg
Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg

Kirchhof-Saal im Haus der Patriotischen Gesellschaft
Trostbrücke 4, 20457 Hamburg

Metropolis Kino
Kleine Theaterstraße 10, 20354 Hamburg

Museum für Völkerkunde
Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg

Tschaikowsky-Saal im Tschaikoswky-Haus

Tschaikowskyplatz 2, Hamburg

Downloads