Behörde für Kultur und Medien

Festivals KRASS Kultur Crash Festival

KRASS Kultur Crash Festival eröffnet am 3. Mai 2018 um 20 Uhr auf Kampnagel mit „Protest Portraits“


 

KRASS Kultur Crash Festival

Mit neuem Konzept geht die sechste Ausgabe des KRASS Kultur Festivals an den Start: Die Festivals KRASS des bosnischen Regisseurs Branko Šimić und das Jugendtheaterfestival Youngstar der Dramaturgin und Jugendtheaterexpertin Eva Maria Stüting sind in 2018 fusioniert. Entstanden ist ein vielfältiges, spartenübergreifendes Programm, das vom 5. bis zum 13. Mai 2018 auf Kampnagel gezeigt wird.

Das Festival spricht Erwachsene genauso wie Jugendliche an, sich künstlerisch mit der transkulturellen Gesellschaft auseinanderzusetzen. Neben Theater und Performance gibt es Poetry Slam, Filme, Konzerte und Workshops. Die Behörde für Kultur und Medien fördert das KRASS Kultur Crash Festival mit rund 70.000 Euro.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Das Festival KRASS Kultur Crash bleibt in seiner sechsten, neu konzipierten Ausgabe dabei, politisches Theater zu zeigen, das in dieser Form und mit seinem Schwerpunkt auf Osteuropa in Hamburg sonst selten zu sehen ist. Es verhandelt die Themen künstlerische Freiheit und Widerstand. Gleichzeitig bietet es Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu beteiligen und künstlerische Ausdrucksformen auszuprobieren, die unabhängig von Sprache und kulturellen Backgrounds funktionieren.“

Das vollständige Programm gibt es hier: www.kampnagel.de/2-2-krass-kultur-crash-festival

Die Festivaleröffnung findet im Rahmen der Konferenz des Landesbüros Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg „Next Culture Symposium – Positionen transkultureller Bildung“ statt, auf der Experten und Expertinnen aus  Schule, Wissenschaft und Kunst das Thema Lernen in der internationalen Stadtgesellschaft betrachten. Zur Eröffnung sprechen der Journalist, Autor und Migrationsforscher Dr. Mark Terkessidis und der Professor für Migration und Bildung Prof. Dr. Paul Mecheril.

Mehr Informationen und das vollständige Programm unter: www.conecco.de/index.php?SYMPOSIUM_NEXT_CULTURE