Senatskanzlei

Kulturbevollmächtigter Tschentscher als Kulturbevollmächtigter in Paris

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher hat sich heute in seiner Funktion als Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten mit dem französischen Bildungsminister Jean-Michel Blanquer in Paris getroffen und in der französischen Hauptstadt Gespräche zum Thema „Berufliche Mobilität während der Ausbildung“ geführt.

1 / 1

Tschentscher als Kulturbevollmächtigter in Paris

„Internationale Erfahrungen sind nicht nur während des Studiums, sondern auch in der beruflichen Bildung eine wichtige Qualifikation für die moderne Arbeitswelt“, sagte Tschentscher nach dem Treffen mit Blanquer. Deutschland und Frankreich könnten hier Vorbild sein und ihren Jugendlichen durch Aufenthalte in den Partnerländern gute Fremdsprachenkenntnisse und ein Bewusstsein für eine starke europäische Gemeinschaft vermitteln.

Zum Auftakt der Reise stand der Besuch des Wohnheims und Kulturinstituts „Heinrich Heine Haus“ auf dem Programm, in dem bis zu 100 Studierende und Doktoranden aus Deutschland wohnen, das Deutschkurse in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut anbietet und ein umfangreiches Kulturprogramm organisiert. 

Im Anschluss folgte der Besuch des Deutsch-Französischen Jugendwerks, das deutsch-französische Austauschprogramme von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Vermittlung der Kultur und Sprache des jeweiligen Partnerlandes und zur Stärkung der beruflichen Qualifizierung durchführt. Im Gespräch mit einer Gruppe junger Erwachsener, die alle selbst Teilnehmer eines Austauschprogramms, Freiwilligendienstes oder Programms für Arbeitnehmer sind, wurde die Bedeutung des interkulturellen Austausches deutlich. „Wir wollen die Mobilität und Qualifizierung von Jugendlichen stärken. Jeder junge Auszubildende soll die Chance haben, grenzüberschreitendes Lernen zu erleben und Europa in seiner Vielfalt kennenzulernen,“ sagte Tschentscher. 

Zum Abschluss des eintägigen Besuchsprogramms besichtigte der Bevollmächtigte die Produktionsstätte und das Forschungszentrum für Industriegase des Unternehmens Messer France, das als größte europäische Tochter der deutschen Messer Group GmbH Berufsschülern Praktika im Ausland ermöglicht. 

Tschentscher wurde ganztägig vom deutschen Botschafter in Paris, Nikolaus Meyer-Landrut begleitet. 

Hintergrund 

Bürgermeister Tschentscher hat am 28. März 2018 das Amt des Bevollmächtigten der Bundesrepublik für deutsch-französische kulturelle Angelegenheiten von seinem Vorgänger Olaf Scholz übernommen. Er vertritt die Interessen der 16 Bundesländer und des Bundes in bildungspolitischen und kulturellen Angelegenheiten gegenüber Frankreich im Rang eines Bundesministers.