Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

A 7/ Waltershof Betonierung der „Megastützen“

Abfahrt Wilhelmburg-Hafen Richtung Süden vom 14. bis 27. August einspurig

Die Sanierung der Hochstraße Elbmarsch A 7 südlich des Elbtunnels (K20) geht weiter voran. Bevor die A 7 dort auf acht Spuren erweitert wird, müssen auch die Brückenpfeiler („Megastützen“) unter der Fahrbahn saniert werden. Die Betonierungsarbeiten dauern vom 14. bis 27. August 2018. Die Freie und Hansestadt Hamburg übernimmt diese Aufgabe im Auftrag des Bundes und hat dazu die DEGES GmbH mit der Planung und Realisierung der Maßnahme beauftragt.

Betonierung der „Megastützen“

Einschränkungen und Sperrungen
Die Abfahrt Waltershof „Wilhelmburg-Hafen“ der A 7 in Richtung Süden muss für die Bauarbeiten auf eine Spur reduziert werden, zusätzlich wird auch die Geschwindigkeit auf maximal 40 km/h begrenzt. Die Polizei kontrolliert das Tempolimit. Für Schwertransporte und Transporte mit Überbreite wird eine Umleitung über die Abfahrt Waltershof Richtung „Finkenwerden-Altenwerder“ und weiter über den Finkenwerder Ring eingerichtet, so dass die Fahrt zur Köhlbrandbrücke und den Terminals weiterhin möglich ist. Nur durch die einspurige Sperrung und das Tempolimit kann die Abfahrt während der Arbeiten befahrbar bleiben und eine Vollsperrung der Rampe vermieden werden. Ohne die Sperrungen könnten die Bauarbeiten aufgrund der Schwingungen nicht durchgeführt werden. Die Bauzeit ist auf ein Minimum reduziert, um den Verkehr im Hafen möglichst wenig zu beeinträchtigen.