Finanzbehörde

Hamburgs Beteiligung an Gasnetzgesellschaft vollzogen

Hamburgs Beteiligung an Gasnetzgesellschaft vollzogen

Die Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH (HGV) hat heute 25,1% der Anteile an der Hamburg Netz GmbH erworben. Nach Freigabe des Vorhabens durch das Bundeskartellamt, Zustimmung der Gremien von E.ON als Verkäuferin und Zustimmung der Hamburgischen Bürgerschaft konnte der im November 2011 abgeschlossene Beteiligungsvertrag vollzogen werden.

Der Kaufpreis für die Beteiligung beträgt 80,4 Mio. Euro, die jährliche feste Ausgleichzahlung an die HGV beläuft sich auf 3,38 Mio. Euro. Sie ist unabhängig vom wirtschaftlichen Ergebnis der Gasnetzgesellschaft während der Laufzeit des Ergebnisabführungsvertrages (EAV) zu zahlen und garantiert der HGV jährlich gleich hohe Beteiligungserträge. Der EAV kann frühestens zum 31.12.2017 gekündigt werden. Im Jahr 2012 erhält die HGV eine anteilige Dividende in Höhe von rund 1,69 Mio. Euro ab dem Zeitpunkt des Beteiligungserwerbs.

Hamburg erhält drei von sechs Anteilseignermandaten im Aufsichtsrat. Diese werden vom Staatsrat der Finanzbehörde, einer Referatsleiterin des Amtes für Natur- und Ressourcenschutz der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt sowie einer Mitarbeiterin der HGV wahrgenommen.