Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Wirtschaftsförderung Fläche für Zentrallager von Asklepios in Bergedorf angeboten

Bereits seit 16. Juni 2017 sind Stadt und Klinikbetreiber in konstruktiven Gesprächen

Fläche für Zentrallager von Asklepios in Bergedorf angeboten

Zu anders lautenden Berichten bezüglich des Zentrallagers von Asklepios Kliniken erklärt der Staatsrat der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Dr. Rolf Bösinger: „Am 15. Juni 2017 wurde Asklepios für das Zentrallager durch die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH nach Vorschlag des Bezirksamts Bergedorf ein 11.000 m² großes Grundstück in Bergedorf angeboten. Es befindet sich in der Randersweide, südlich der BAB 25, im Eckbereich zum Schleusendamm, und ist als Gewerbegebiet ausgewiesen. Fahrstrecke zur BAB-Auffahrt Nettelnburg (A 25): 1.800 m. Damit ist es für eine Logistiknutzung optimal geeignet. Das Flächenangebot wurde von Asklepios positiv aufgenommen und sei ‚äußerst interessant‘. Asklepios und die bezirkliche Wirtschaftsförderung befinden sich nun im Austausch. Vor diesem Hintergrund haben mich die aktuellen Behauptungen, Hamburg könne keine Standortoptionen bieten, sehr überrascht und irritiert.“