Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

Brückenneubau Leitungsarbeiten an der Amsinckstraßenbrücke

Vorbereitung für Brückenneubau ab Frühjahr 2018

Leitungsarbeiten an der Amsinckstraßenbrücke

Die Amsinckstraßenbrücke ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden. Das Brückenbauwerk von 1956 führt auf Höhe der Lippeltstraße die B4 über den Mittelkanal. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) plant, die Brücke ab Frühjahr 2018 abzubrechen und durch einen Neubau zu ersetzen. Bevor jedoch der Brückenbau beginnt, muss HAMBURG WASSER (HWW) an Frischwasserleitungen arbeiten, die unterhalb der Brücke verlaufen. Sie versorgen weite Teile der City mit Trinkwasser und werden für die Dauer der Brückenbauarbeiten umgelegt, damit die Trinkwasserversorgung der Innenstadt sichergestellt ist.

Nach dem Beginn der Hamburger Sommerferien starten nun am 31. Juli die Leitungsarbeiten der HWW und dauern bis Ende Januar 2018. Während dieser Zeit stehen in der Amsinckstraße größtenteils nur zwei der drei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung. Auch im Högerdamm werden zeitweilig Fahrstreifen reduziert. Das Linksabbiegen in die Lippeltstraße (stadteinwärts fahrend) ist bis ca. Dezember nicht möglich. An insgesamt vier Wochenenden wird es nur einen Fahrstreifen entweder stadteinwärts oder stadtauswärts geben.

Über den eigentlichen Brückenneubau wird es eine gesonderte Pressemitteilung geben.