Behörde für Umwelt und Energie

Hamburgs längster Park Bürgerprojekte starten

Zum Auftakt gab es eine Schafswanderung mit Umweltsenator Jens Kerstan

Nach dem großen Bürgerbeteiligungsverfahren für Hamburgs längsten Park geht es jetzt an die Umsetzung der Siegerprojekte: Das erste von zwölf Projekten heißt „Horner Paradiese“ und wird ein Urban-Gardening-Projekt. Umweltsenator Jens Kerstan gab heute den Startschuss. Erstes Element der „Horner Paradiese“ wird ein Hochbeet sein. Schäfer Volker Derbisz ließ erneut seine Schafherde auf der Geest weiden.

Bürgerprojekte starten

Deine Geest‘ ist Hamburgs jüngstes und größtes Parkprojekt und reicht vom Hauptbahnhof bis zum Öjendorfer See. Die Planungen für die weiteren dort vorgesehenen Bürgerprojekte laufen auf Hochtouren. Am Sonnabend, 16. September (14 bis 17 Uhr) informiert das Planungsteam im Info-Zelt gegenüber der U-Bahnstation Burgstraße über Details der Bürgerprojekte und das Gesamtvorhaben. Die zwölf Bürgerprojekte waren im vergangenen Jahr von einer gemischten Bürger- und Experten-Jury aus 233 Projektideen ausgewählt worden. Für ihren Bau stehen eine Million Euro an Fördergeldern bereit.

Für vier Bürgerprojekte liegen bereits ausgearbeitete Entwürfe vor: für den „Aktiven Thörslpark“, die „Horner Paradiese“, die „Fledermausliegewiese“ und das Siegerprojekt „Geestschaukel“. Die Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten ist angelaufen, beispielsweise durch regelmäßige Treffen mit den Interessierten an den Bürgerprojekten „Markt und Kultur“ und „Horner Paradiese“, durch die Zusammenarbeit mit der Hamburger Turnerschaft von 1816 zum Bau des „Grünen Fadens“ und mit dem NABU zum Anlegen der „Fledermausliegewiese“. Mehr dazu hier .

Umweltsenator Jens Kerstan: „Jetzt beginnen wir mit dem Bau der ersten Bürgerprojekte. Die Planungsbüros haben mit Leidenschaft an den Entwürfen gearbeitet, viele Projekte sind durch die beeindruckende Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürgern machbar geworden. Einige Bauschilder stehen bereits vor Ort und kündigen den Bau an. Schon bald können sich die Bürgerinnen und Bürger in der Horner Geest glücklich schaukeln, Flugakrobaten erleben oder sich sattgärtnern.“

Hintergrund:
Im vergangenen Jahr waren die Anwohnerinnen und Anwohner aufgerufen, Projektideen für den über neun Kilometer langen Grünraum zwischen Hauptbahnhof und Öjendorfer See abzugeben. Aus den 233 eingereichten Ideen konnten 25 Lieblingsideen für Hamburgs längsten Park ausgewählt werden. Über 8.000 Stimmen wurden bis zum 13. Oktober 2016 abgegeben. In drei offenen Werkstätten im November entwickelten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Fachleuten die Ideen zu konkreten Projekten weiter und machten sie fit für die Abstimmung. Im Januar 2017 wurden aus den Lieblingsideen die 12 Gewinnerprojekte ausgewählt, die bis Ende 2019 umgesetzt werden.

 

Mehr Informationen zum Projekt, zum Ideenzelt und der Schafaktion unter: www.deinegeest.hamburg

Rückfragen der Medien:
Pressestelle der Behörde für Umwelt und Energie, Telefon: (040) 428 40 - 8006

Downloads