Behörde für Kultur und Medien

Kinder- und Jugendtheater Volle Fahrt voraus: HoheLuftschiff startet nach Sanierung in die neue Spielzeit

Am Sonntag, dem 5. November wird die schwimmende Spielstätte für Kinder- und Jugendtheater wieder eröffnet

  

Volle Fahrt voraus: HoheLuftschiff startet nach Sanierung in die neue Spielzeit

Nach einer umfassenden Sanierung hat das HoheLuftschiff am Isebekkanal in Hamburg-Eimsbüttel den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Am 5. November 2017 wird die Wiedereröffnung des Theaters auf der ehemaligen Getreideschute mit einem Festakt für Freunde und Förderer im Beisein von Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien, gefeiert. Parallel zur Sanierung, die durch die Bezirksversammlung Eimsbüttel und den Sanierungsfonds Hamburg 2020 mit insgesamt 305.000 Euro finanziert wurde, hat die Behörde für Kultur und Medien die institutionelle Förderung des Kinder- und Jugendtheaters mit dieser Spielzeit von 47.000 Euro auf jährlich 100.000 Euro erhöht.

Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien: „Das HoheLuftschiff ist in unserer Stadt ein unverzichtbarer Ort für Kinder- und Jugendtheater. Das Team des HoheLuftschiffs hat die Bühne erfolgreich zu einem wichtigen Zentrum der Kinder- und Jugendkultur im Stadtteil, aber auch darüber hinaus gemacht. Ich freue mich, dass dieser wichtige Ort nach der Sanierung und der ausgeweiteten Förderung künftig sogar ganzjährig Theater spielen kann.“

Mechthild Führbaum Vorsitzende der Bezirksversammlung Eimsbüttel: „Für das Kulturleben in Eimsbüttel ist das HoheLuftschiff von großer Bedeutung für Jung und auch Alt. Jugendarbeit und Theaterspielen auf der Isebek ist von einmaligem Charakter in Hamburg. Darum freue ich mich, dass die erfolgreiche Arbeit des Teams auch für die nächsten Jahre gesichert werden konnte.“

Im Rahmen der Sanierung hat das HoheLuftschiff nicht nur eine neue Heizung, neue Sanitäranlagen und einen barrierefreien Zugang erhalten, sondern auch ein neues Foyer, das sich für kleinere Kulturveranstaltungen eignet und in dem sich Kinder und Erwachsene vor und nach Vorstellungen aufhalten können.

Die fast 60 Jahre alte Getreideschute ist seit zwölf Jahren Heimat des Theater Zeppelin, der dazugehörigen Theaterschule für Kinder und Jugendliche und eine wichtige Spielstätte für Kinder- und Jugendtheater. Kinder und Jugendliche können ihre ersten Schritte auf der Theaterbühne machen, wertvolle Erfahrungen sammeln und sich kreativ ausdrücken. Das Ziel ist es, möglichst vielen Kindern in Eimsbüttel und ganz Hamburg die Möglichkeit zu bieten, Theater hautnah zu erleben und auch einmal selbst im Rampenlicht zu stehen, sich zu präsentieren und in andere Rollen zu schlüpfen. Das HoheLuftschiff schafft den Raum dafür, dass Kinder und Jugendliche sich künstlerisch äußern und auf diese Weise zeigen können, was ihnen am Herzen liegt.

Durch Kooperationen mit zahlreichen Hamburger Schulen ist das Theater im Stadtteil und darüber hinaus eng vernetzt. Es ist Aufführungsort für die Eigenproduktionen der Theaterschule Zeppelin und für externe professionelle Theatermacher und Künstler sowie Spielstätte für öffentliche Auftritte der Schulen.