Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Veranstaltung 32.000 Besucher bei der siebten Nacht des Wissens

Gästezahl bei Norddeutschlands größter Wissenschaftsveranstaltung wieder gestiegen

58 Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und weitere wissenschaftliche Institutionen aus ganz Hamburg, der Metropolregion und Norddeutschland haben gestern von 17.00 Uhr bis Mitternacht mit über 1.000 einzelnen Programmpunkten zu einer nächtlichen Entdeckungstour durch die Wissenschaft eingeladen. Mehr als 32.000 Menschen aus der ganzen Metropolregion sind dieser Einladung gefolgt - damit setzt sich der Wachstumstrend bei den Gästezahlen fort.

1 / 1

32.000 Besucher bei der 7. Nacht des Wissens Gästezahl bei Norddeutschlands größter Wissenschaftsveranstaltung wieder gestiegen

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Ich freue mich, dass die 7. Nacht des Wissens so erfolgreich zu Ende gegangen ist. Noch mehr Menschen als letztes Mal waren auf Entdeckungstour durch die Wissenschaft und haben experimentiert, zugehört oder mitgemacht. Dass zeigt einmal mehr die Begeisterung und das Interesse der Hamburgerinnen und Hamburger für ihre Wissenschaftseinrichtungen. Das umfangreiche Programm hat zudem eindrucksvoll gezeigt, wie wichtig und vielfältig die Hamburger Wissenschaftslandschaft ist. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten täglich daran, Antworten auf die Fragen der Zukunft unseres Lebens zu finden – darauf können wir zurecht stolz sein. Mein großer Dank geht an alle Beteiligten für Ihr Engagement für die Wissenschaft und für unsere Stadt.“ 

Das Programm umfasste auch in diesem Jahr unter anderem Live-Experimente, Führungen, Mitmachaktionen, Vorträge, Filme sowie Musik und Kulinarisches. Die Themen der einzelnen Veranstaltungen reichten dabei von Medizin und Gesundheit über Kunst und Kultur bis Natur und Technik. Alleine rund 230 Veranstaltungen gab es für Kinder verschiedener Altersgruppen. Alle Einrichtungen wurden mit kostenlosen Busshuttle-Routen der Hamburger Hochbahn angefahren. 

Infos zu der Nacht, Fotos, Kommentare und Meinungen unter: www.ndwhh.de, auf Facebook www.facebook.com/nachtdeswissens, Twitter twitter.com/ndwhh und Instagram www.instagram.com/ndw_hh/ – Hashtag; #ndwhh17 

Download Pressefotos: flic.kr/s/aHsm8rx3Rh