Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen

Neuer Stadtteil Oberbillwerder - Erste Öffentliche Planungswerkstatt

Die öffentliche Planungswerkstatt verspricht Spannung: erstmals werden Entwürfe für den neuen Stadtteil Oberbillwerder gezeigt. Die zwölf Planungsteams werden in einer offenen Werkstatt ihre Ideen präsentieren und mit den Bürgerinnen und Bürgern in den Austausch treten. Welche Leitgedanken werden verfolgt? Was zeichnet den neuen Stadtteil aus? Wo und wie könnten Gebäude und Grünanlagen städtebaulich angeordnet werden? Wie wird der neue Stadtteil erschlossen? Auf diese Fragen werden die Teams erste Antworten geben.

Oberbillwerder - Erste Öffentliche Planungswerkstatt

Am Samstag, 18. November 2017, sind alle Interessierten eingeladen, mit den Planungsteams die Entwürfe zu diskutieren und eigene Anregungen einzubringen. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit, an einem geführten Werkstattrundgang teilzunehmen oder die einzelnen Teams in ihren offenen Werkstätten zu besuchen. Am gleichen Tag stellen die Büros ihre Entwurfsideen auch dem Beratungsgremium sowie den Sachverständigen vor. Deren Rückmeldungen sowie das Feedback der Bürgerinnen und Bürger werden den Planerinnen und Planern für die weitere Arbeit übermittelt. Anfang Februar werden die überarbeiteten Entwürfe erneut öffentlich präsentiert und die drei bis vier besten Konzepte für die zweite Dialogphase ausgewählt. Nach einer weiteren öffentlichen Planungswerkstatt und Abschlusspräsentation soll im Mai 2018 der Sieger gekürt und mit der Entwicklung des Masterplans für Oberbillwerder beauftragt werden.
Ausführliche Informationen zum gesamten Verfahren, der Aufgabenstellung und den teilnehmenden Teams finden Sie unter: www.oberbillwerder-hamburg.de 

Termin:

Samstag, 18. November 2017
14 Uhr: geführte Werkstattbesuche
ab 16.30 Uhr: offene Werkstätten
Ort: Gretl-Bergmann-Schule, Margit-Zinke-Straße 7–11, 21035 Hamburg

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an IBA Hamburg GmbH:
Stefan Laetsch, Pressesprecher, stefan.laetsch@iba-hamburg.de, Tel.: 040 / 226 227 312
oder an presse@iba-hamburg.de