Bezirk Harburg

Ausstellung im Harburger Rathaus "Computerkunst" vom 8. Mai bis 1. Juni 2018 im Harburger Rathaus

Am 8. Mai 2018 wird eine Ausstellung mit Werken des Künstlers Siegfried Schreck  im Harburger Rathaus vom stellvertretenden Bezirksamtsleiter Dierk Trispel eröffnet.

"Computerkunst" vom 8. Mai bis 1. Juni 2018 im Harburger Rathaus

Der Neu-Wulmstorfer Künstler Siegfried Schreck gestaltet seit 19 Jahren Computerkunst, indem er Bilder am PC nur mit der Maus malt. Seine "digital paintings" stellt er vor allem in  Online-Galerien aus.  Seit 2013 befasst er sich hauptsächlich mit „photo painting“, dem künstlerischen Verfremden von digitalen Fotos. Seine Motive sind Hamburg, der Hafen, Speicherstadt und Hafencity, dazu Harburg, Buxtehude und Jork.

Nun ist die Ausstellung „Computerkunst“ großformatig auf Leinwand gedruckt von Dienstag, 8. Mai bis Freitag, 1. Juni 2018 im Bezirksamt Harburg, Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg, zu sehen. Besucherinnen und Besucher können die Bilder im Foyer, Treppenaufgang (nicht barrierefrei) und 1. Obergeschoss (Aufzug) montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 14 Uhr kostenlos besichtigen.

Die Eröffnung findet am Dienstag, 8. Mai 2018 um 14 Uhr mit einer Begrüßung des stellvertretenden Bezirksamtsleiters Dierk Trispel und im Beisein des Künstlers Siegfried Schreck statt. Im Harburger Rathaus präsentiert er einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Im Rahmen der offiziellen Ausstellungseröffnung wird Herr Schreck außerdem eine kleine Auswahl seiner Hafengedichte, Liebesgedichte und Lyrik lesen.

Hintergrund-Informationen zum Künstler:

Siegfried Schreck, geb. 1948 in Bottrop/ Westfalen, kam mit 20 Jahren nach Hamburg, um Seemann zu werden. Er findet kein Schiff, und so entschließt er sich für ein Leben als "Landratte" und bleibt in Hamburg. Hier arbeitet er zunächst als Schiffsbauer, später dann als Kranführer im Hamburger Hafen. Ab 1980 schreibt er Gedichte und Songtexte, u.a. auch für Achim Reichel und veröffentlicht vier Gedichtbände. Auf der Suche nach neuen künstlerischen Herausforderungen entdeckt er 1999 zufällig sein Talent für die Computerkunst und er beginnt nur mit der Maus am PC zu malen. 2002 gewinnt er bei einem Wettbewerb den begehrten "Digital Creation Award" von Toray Industries in Japan.