Behörde für Schule und Berufsbildung

Information Bildung und Beratung

Unter 13 Dächern: Die Regionalen Bildungs- und Beratungszentren - ReBBZ genannt - haben die Angebote der Förder- und Sprachheilschulen mit den Angeboten der REBUS-Dienststellen verbunden und entwickeln diese weiter. Die ReBBZ gliedern sich in einen schulischen und einen Beratungsteil.

Regionale Bildungs- und Beratungszentren, ReBBZ, hamburg-FHH

rebbz_logo_neu

Im Rahmen der Umsetzung inklusiver Bildung in Hamburg hat die BSB die Angebote der Förder- und Sprachheilschulen sowie der Regionalen Beratungs- und Unterstützungsstellen (REBUS) zu einem Angebot zusammengeführt: den Regionalen Bildungs- und Beratungszentren (ReBBZ). Aufgabe der ReBBZ ist die Unterstützung der allgemeinen Schulen mit einem umfassenden qualifizierten Beratungsangebot. Das schließt die Beratung in Fragen der inklusiven Bildung ein. Darüber führen die ReBBZ das schulische Angebot der bisherigen Förder- und Sprachheilschulen fort.

Die ReBBz haben vier Kernaufgaben:

  • Sie unterrichten, erziehen und bilden Schülerinnen und Schüler wie bisher an den Förder- und Sprachheilschulen dauerhaft in Klassenverbänden.
  • In der Beratungsabteilung der ReBBZ findet in Fortführung des Angebotes der REBUS-Dienststellen Beratung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften in allen schulischen und pädagogischen sowie schulpsychologischen Fragestellungen statt.
  • Aufgabe der ReBBZ ist die Beratung und Unterstützung von Pädagoginnen und Pädagogen der allgemeinen Schulen der Region in Fragen der sonderpädagogischen Diagnostik und Förderung.
  • Die ReBBZ unterstützen - zusammen mit den Jugendämtern - die Schulen der Region bei der Bildung von zeitlich befristeten Lerngruppen für Schülerinnen und Schülern, die eine besondere Stabilisierung benötigen und vorübergehend nicht in ihren normal großen Lerngruppen lernen können.

Inhalte der ReBBZ

xx

Weitere Informationen zum Thema Inklusive Bildung in Hamburg sowie aktuelle Meldungen und Hinweise finden Sie unter: www.hamburg.de/integration-inklusion

Webmaster: Hans Loose
Anregungen und Fehlermeldungen bitte an hans.loose@bsb.hamburg.de