St. Pauli Nachtwächter Mit Witz und Seemannscharme

Erwin, der Nachtwächter von St. Pauli, offenbart bei seiner Führung über den Kiez allen Neugierigen, was sie schon immer über die sündigste Meile Deutschlands wissen wollten. Dabei hat der St. Pauli Nachtwächter viele Anekdoten über die Reeperbahn parat, die er mit viel Witz und Seemannscharme erzählt.

Nachtwächter-Führung

Der etwas andere Rundgang

Mit viel Witz und Seemannscharme führt der St. Pauli Nachtwächter durch das größte Amüsier- und Rotlichtviertel Europas und hat zahlreiche spannende, lustige und kuriose Anekdoten parat. Auf der ausgetretenen Matrosenroute geht es mehr oder weniger schnurstracks von den Landungsbrücken an der Elbe hinauf zur Reeperbahn. Enzo Maniscalco beantwortet dabei in seiner Rolle als Nachtwächter Erwin, die er seit mittlerweile zwölf Jahren ausübt und perfektioniert hat, alle gestellten und ungestellten Fragen der Tourteilnehmer.

Man erfährt wie die die Amüsiermeile zwischen Altona und Millerntor überhaupt entstanden ist und wie viel eine Ausnüchterung in der Davidwache kostet. Können Frauen eigentlich einen Blick in die Herbertstraße riskieren? Muss man sich vor Reepschlägern in Acht nehmen? Wo pinkelte Sir Paul McCartney auf die Straße? Der St. Pauli Nachtwächter weiß es. Zudem gibt es die unterhaltsamen Geschichten der großen Freiheit, des Theaters am Spielbudenplatz und der Davidwache.

Treffpunkt Landungsbrücken

Die offene Tour findet ganzjährig statt und beginnt täglich um 20:30 Uhr. Freitags und samstags wird eine zusätzliche Tour um 18 Uhr angeboten. Treffpunkt ist jeweils die Fußgängerbrücke der U- und S-Bahnstation „Landungsbrücken“. Es gibt auch individuelle Führungen, die auf deutsch, englisch und skandinavisch gebucht werden können.

Zeitraum