Reeperbahn Festival 2016 Hotspot für Newcomer

Das Reeperbahn Festival ist einzigartig in ganz Europa. Viele nationale und internationale Newcomer präsentierten sich dem begeisterten Publikum in tollen Locations und halb St. Pauli steht Kopf.

1 / 1

Reeperbahn Festival 2016

Reeperbahn Festival 2016

Termin
Mi, 21. bis Sa, 24. September 2016
Orte
Diverse Clubs und Locations rund um die Reeperbahn (St. Pauli).

Talents, Trends and Trade

Ob Musikliebhaber, Kunstbegeisterte oder Professionals - Deutschlands größtes Clubfestival präsentiert vom 21. bis zum 24. September 2016 über 600 Programmpunkte unterschiedlichster Sparten. Erleben Sie internationale Newcomern aus den Genres Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electro, Hip Hop, Soul, Jazz und Neo-Classic.

Partnerschaft, Preis und Premiere

Das diesjährige Partnerland Niederlande ist mit zehn Bands und einigen Panels, Workshops und anderen Aktivitäten beim Festival vertreten.

In diesem Jahr feiert der ANCHOR AWARD Premiere. Zum ersten Mal vergibt eine prominent besetzte, unabhängige Jury (u.a. mit Bowie Produzent Tony Visconti) Preise für die Live Auftritte von acht meist noch unbekannten Bands aus aller Welt in jeglichen Genres, die im Lauf des Reeperbahn Festivals auftreten. Der Anchor Award versteht sich als Qualitätssiegel für Publikum, Künstler und Wirtschaft und als neue internationale Plattform für herausragende Newcomer.

Eine Weltpremiere präsentiert Matthias Arfmanns mit der Live Welturaufführung von „Ballet Jeunesse“. Sieben Jahre lang hat Matthias mit seinem Produzententeam an einer Neubearbeitung weltbekannter Ballettmusik-Klassiker gearbeitet - am 21.09.2016 ist sie auf dem Reeperbahn Festival. Das dazugehörige Album kommt am 09.09.2016 raus.

Mehr als Musik

Fotografin Katja Ruge zeigt mit der Fotoausstellung, „Ladyflash - Women in Music" selbstbewusste Protagonistinnen aus 25 Jahren Musikgeschehen. Bei der allerersten Kooperation mit dem Unerhört! Musikfilmfestival werden tolle Filme gezeigt wie "Yallah Underground" über die Rolle von Musik im arabischen Frühling, "Mali Blues" über die verbindende Kraft von Musik in einem vom IS zerrütteten Land, Dokumentationen über weibliche Rapperinnen in Teheran oder Deutsche Pop Zustände - eine Geschichte rechter Musik. Dazu gibt es ein Literaturprogramm, geführte Spaziergänge durch die Galerien in der Neustadt, die Flatstock Europe Poster Convention und und und...

Zum Geschäftlichen

Parallel zum musikalischen Festival präsentiert sich eine Business-Plattform für Unternehmen und Organisatoren der Musik- und Kreativwirtschaft. Rund 2.800 Professionals aus 35 Nationen kommen beim Reeperbahn Festival, einem der drei wichtigsten Branchentreffen der internationalen Musik- und Kreativwirtschaft, zusammen. Neben Konferenzen, Showcases, Meetings und Präsentationen finden auch Partys statt.

Bei den diesjährigen Reeperbahn Konferenzen geht es u.a. um die Themen:

  • Die Zukunft der Open Air Festivals - ist das bisherige Erfolgsmodell durch Wettereinflüsse in seiner Existenz bedroht, welche Alternativen gibt es?
  • Smart Cities - technologische Innovationen im urbanen Lebensraum (Pokemon Go und Co.)
  • Das Festival der Zukunft - Welche neuen, drahtlosen Technologien erwarten uns demnächst bei Konzerten und Festivals? Was ist RFID, NFC, BLE und iBeacons? Und sind sie mehr als nur Gimmicks?

Weitere Infos: Reeperbahnfestival

Line Up 2016

A-F

Abbitte 2.0 • Acid Arab • Afterpartees • Ala.Ni • Albert of Ekenstam • Albin Lee Meldau • Alejandra Ribera • Alex Mayr • Alexei de Bronhe • Anna of the north • Anna Ternheim • Avec • Anne-Marie • Axel Flóvent • Ben Caplan • Bishop Nehru • Black Peaks • Blaudzun • Blossoms • Bombay • Bon Voyage Organisation • Broncho • Causes • Chad Lawson • Chefket • Choir of young believers • Conner Youngblood • Crack Ignaz • Dan Owen • Daniel Norgren • De Staat • Death by Chocolate • Declan McKenna • Declan O'Donovan • Deech • Depresno • Der Ringer • Dicht & Ergreifend • Die Heiterkeit • Die Negation • Dilly Dally • Disarstar • Dota • Douglas Dare • Drangsal • Ebbot Lunderberg & The indigo Children • EF • Ephemerals • Fai Baba • Farveblind • Fickle Friends • Fil Bro Riva • First breath after coma • Fizzy Blood • Fjort • Flight Brigade • Foreign Diplomats • Frieder Hepting • Frieder Nagel

G-K

Gabriel Schwabe • Gang of four • Gasmac Gilmore • George Cosby • Get well soon • Gold Panda • Golf • Gordie Tentrees & Jaxon Haldane • Grouplove • Gurr • Haiyti aka Robbery • Hannah Epperson • Haux • Have you ever seen the Jane Fonda aerobics vhs? • Hearts hearts • Heck • Helgi Jonsson • Her • Hidden Charms • Hollow Hollow • Holly Macve • Holy Holy • Hyphen Hyphen • IAMJJ • Imarhan • Immix Ensemble & Vessel • Inna Modja • Inner Tounge • Isaac Gracie • Island • Izzy Bizu • JAAA! • Jagwar Ma • Jain • James Johnston • Jamie Isaac • Jamie Lawson • Jata • Jeanne Added • Jez Dior • Jodie Abacus • Joel Sarakula • John Joseph Brill • Jones • Juicy Gay • July Talk • Karl Blau • Kero Kero Bonito • Keoma • Klangstof • Klischée • Klyne • Konni Kass • Kytes

L-P

L.A. Salami • Laura Gibson • Lawrence Taylor • Le Butcherettes • Lea • Lola Marsh • Lina Maly • Louane • Louis Berry • Louise Burns • Louka • Lupid • Mabel • Maeckes • Mahan Esfahani • Malky • Marc O'Reilly • Marey • Masayoshi Fujita • Matias Aguayo & The Desdemonas • Matija • Matthew Logan Vasquez • Matthias Arfmann & die Hamburger Symphoniker präsentieren "Ballet Jeunesse" • Max Frost • Maxim • Me + Marie • Me and my drummer • Methyl Ethel • Min_T • Mitski • Montag Mania • Moose Blood • Mothxr • Mule & Man (Bonaparte & Kid Simius) • Mustelide • Nalan 381 • Napoleon Gold • Neev • New Deadline • Noah Guthrie • Norma Jean Martine • Northern Beauties • Nothing • Novaa • Odd beholder • Odd couple • Ogris Debris • Okta Logue • Olga Scheps • Olivia Sebastianelli • Otherkin • Oum Shatt • Palace Winter • Parcels • Pat Dam Smyth • Pelzig • Phantom • Phlake • Pictures • Pinegrove • Plusmacher • PUP

Q-T

Rats on rafts • Rews • Rival Consoles • Robbing Millions • Saint Sister • Samito • Samm Henshaw • Sara Hartman • Scenic Route to Alaska • Schmieds Puls • Schmutzki • Sea Bed • Sea Moya • Serafyn • Seramic • Sevdaliza • SG Lewis • Sion Hill • Skinny Living • Slow down molasses • Soom T • Sophia • Sophie Pacini • Spring King • Storme • Sturgrill Simpson • Sun glitters • Super Besse • Superpoze • Surf Dads • Surma • SXTN • Tan Leracoon • Telegram • Teleport • Ten Fé • Terra Lightfoot • Thayer Sarrano • The boxer rebellion • The Courettes • The Entrepreneurs • The head and the heart • The Hirsch Effekt • The Hunna • The Invisible • The Paper Kites • The Wholls • Tiger Lou • Tiggs da author • Trettmann • Tristan Brusch

U-Z

USS • Vague • Van Holzen • View • Villagers • Vimes • Von wegen Lisbeth • Walking on cars • Wallis bird • Warhaus • We are wolves • We bless this mess • Wild Beasts • Will Joseph Cook • William's orbit • Wintersleep • Wolfman • Woman • Wovenhand • YAK • Yes we mystic • Youngblood brass band • Yumi Zouma • Yung

article
2314658
Hotspot für Newcomer
Das Reeperbahn Festival ist einzigartig in ganz Europa. Viele nationale und internationale Newcomer präsentierten sich dem begeisterten Publikum in tollen Locations und halb St. Pauli steht Kopf.
http://www.hamburg.de/reeperbahnfestival/2314658/reeperbahn-festival/
20160805 18:13:24
http://www.hamburg.de/image/6472560/1x1/150/150/38dc57c0b9fefd592ac12463dc74ffc4/IL/reeperbahn-festival-logo.jpg

Reeperbahn Festival kleine Könige