Restaurants Blankenese Schlemmen in Idylle und Elbnähe

Blankenese, das ist das Treppenviertel, der Süllberg und die Nähe zur Elbe. Das Hamburger Stadtviertel ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen als Ausflugsziel beliebt. Im ehemaligen Fischerdorf gibt es heutzutage eine Vielzahl an Restaurants, bei dem selbst der kleine Geldbeutel etwas findet.

1 / 1

Restaurants in Blankenese: Hervorragendes, aber nicht immer teures Essen in Elbnähe

hamburg.de empfiehlt

Sagebiels Fährhaus
Di-So 12:00-22:00 Uhr
Den Gast im Sagebiels Fährhaus erwartet eine kulinarische Vielfalt: von den entlegensten Regionen Chinas bis hin zu köstlichen mediterranen Speisen. Eine hauseigene Patisserie bereitet täglich Torten und Kuchen frisch zu. Die stilvolle Einrichtung und das authentische, internationale Essen sorgen dafür, dass der Gast sich rundum wohlfühlt. Räume wie der "Blaue Salon", "Saal Elbblick" oder "Raum Pesel" können für Veranstaltungen gemietet werden.

Seven Seas 
Mi-So 18:30-23:00 Uhr
Das edele und exquisite Gourmetrestaurant Seven Seas ist 2012 mit einem zweiten Michelinstern geadelt worden. Karlheinz Hauser kredenzt hier eine Gourmetküche, die in ihren Grundzügen an die französische Klassik angelehnt ist. Doch auch internationale Geschmacksrichtungen lässt er mit einfließen. Im Sommer kann auf der angeschlossenen Terrasse auf dem Süllberg gegessen und die vorbeifahrende schiffe beobachtet werden. 

Witthüs
Di-Sa 14:00-23:00 Uhr, So+feiertags 10:00-23:00 Uhr
Bei einer Aufzählung der Restaurants in Blankenese darf Das Witthüs nicht fehlen. Es ist über die Grenzen Hamburgs hinaus bekannt und hat seinen Sitz im ehemaligen Kavaliershaus von Johann Cesar Godeffroy. In gemütlicher Atmosphäre werden den Gästen saisonale Gerichte präsentiert. In einem lauem Sommerabend lädt die Terrasse unter alten Bäumen zum Verweilen ein. Das Witthüs ist darüber hinaus eine sehr beliebte Hochzeits-Location. 

Dal Fabbro
Mo-So 12:00-15:00+18:00-23:00 Uhr
Button ReservierenDas Dal Fabbro ist heute einer der beliebtesten Italiener in Blankenese. Der Besitzer Salvatore Testa kam im Alter von 12 Jahren aus seiner Heimat Sizilien nach Hamburg. Neben seinen süditalienischen Wurzeln hatte er ein paar Geheimrezepte der Familie im Gepäck: wie hausgemachte Ravioli mit Steinplzfüllung in Trüffelcreme oder eine Dorade Royal vom Grill. Im Innenraum des Dal Fabbros hängen Werke vom Künstler Horst Janssen.

Boccone
Mo-Sa 18:00-24:00, So 12:00-15:00+18:00-24:00 Uhr
Der durch das La Fattoria in Hamburg-Rissen bekannt gewordene Carlo Santamaria verwöhnt seine Gäste im Boccone mit klassisch, italienischer Küche. Die exklusiveren Preise spiegeln die hervorragenden Speisen wider. Darüber hinaus ist die familiäre Atmosphäre des Restaurants hervorzuheben, die dafür sorgt, dass sich die Gäste des Boccones rundum wohlfühlen und sich wie beim Urlaub in Italien fühlen.

Zum Bäcker
Mo-So 12:00-21:00 Uhr
Das älteste Restaurant in Blankenese heißt „Zum Bäcker“ und existiert bereits seit 1733. Noch immer ist es in Familienhand versteht es mit Fisch, der direkt vor der Tür gefangen wird, den Gaumen seiner Gäste zu verzaubern. Blechkuchen und Torten werden selbst gebacken. Ein weiteres Highlight ist das „Schiffe gucken“. Sowohl auf der Internetseite als auch vor Ort kann sich informiert werden, wann welches Schiff vorbeikommt. Danach nimmt man einen Platz auf der gemütlichen Terrasse direkt am Wasser ein und kann den Schiffen beim Erkunden der Elbe zusehen.

Echtasien
Mo-Sa 12:00-15:00+18:00-23 Uhr, So+feiertags 16:00-23:00 Uhr
Seit 2011 existiert das Echtasien in Blankenese und hat ein immer größer werdendes Stammpublikum zu verzeichnen. Das Sushirestaurant ist Anlaufstelle für zahlreiche Fans der japanischen Küche und kann sowohl Fachpresse als auch Gastronomiekritiker überzeugen. Neben Sushi bietet das Echtasien auch andere vielfältige asiatische Gerichte an.

Athen Pallas
Mo-Sa 17:00-24:00 Uhr, Sa+So 12:00-24:00 Uhr
Seit 1987 versteht es das Athen Pallas seine Besucher ins kulinarische Griechenland zu entführen und überzeugt anschließend mit gastfreundlichen Service. Neben den Klassikern wie Gyros und Souvlaki werden auch Pastagerichte oder Lamm Haxe angeboten. Fünf Kindergerichte machen auch die Kleinsten glücklich. Nicht nur im Sommer kann draußen gesessen werden, ein beheiztes Zeit sorgt im Winter dafür, dass sich die Gäste selbst bei niedrigen Temperaturen nicht frösteln. 

Ponton op'n Bulln
Mo-Fr ab 11:00 Uhr, Sa+So ab 10:00 Uhr
Direkt am Blankeneser Fähranleger an der Elbe, in unmittelbarer Nähe zum Treppenviertel, liegt das Ponton op`n Bulln. Der Zugang ist nur möglich über eine schmale Gangway. Diese ist mal steiler, mal seichter - je nachdem, ob Ebbe oder Flut. Der Gast wird im Ponton op´n Bullen mit Hamburger Spezialitäten wie Labskaus oder Pannfisch verwöhnt. Zudem gibt es Kaffee, Kuchen, Currywurst oder Spanferkel. 

Kajüte S.B.12
Mo-So 12:00-21:00 Uhr
Die Kajüte S.B.12. mit der fantastischen Lage am Blankeneser Strand besticht nicht nur durch den direkten Ausblick auf die Elbe, sondern auch durch traditionelles Essen wie Bratkartoffeln, gebackene Kartoffeln, Suppen, Pasta, Kuchen und Crepes als Desserts. Von März bis Oktober kann auf Holzbänken im Sand gesessen werden. Ein Fischbrötchen auf dem Teller, ein kühles Getränk in der Hand, die Fußspitzen im Sand - so fühlt sich Urlaub an.

Karte


1. Seven Seas
2. Sagebiels Fährhaus
3. Witthüs
4. Dal Fabbro
5. Boccone
6. Zum Bäcker
7. Echtasien
8. Athen Pallas
9. Ponton op´n Bulln
10. Kajüte S.B.12


Haben Sie weitere Tipps und Empfehlungen für Restaurants in Blankenese? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge an gastro@hamburg.de.

Schlemmen in Idylle und Elbnähe
Blankenese, das ist das Treppenviertel, der Süllberg und die Nähe zur Elbe. Das Hamburger Stadtviertel ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen als Ausflugsziel beliebt. Im ehemaligen Fischerdorf gibt es heutzutage eine Vielzahl an Restaurants, bei dem selbst der kleine Geldbeutel etwas findet.
http://www.hamburg.de/image/4601072/1x1/150/150/4a4c8e27ace3ca9517a45f11eda06813/Rp/zum-baecker-02.jpg
20170427 09:15:53