Hamburg kocht mal fair 2011: Mit lecker Essen die Welt verbessern!

Für Köche aus Leidenschaft tickt die Welt ein bisschen anders: Hochwertig müssen die Produkte sein, möglichst regional, oft bio und immer öfter auch fair. Spätestens bei der letztjährigen Aktion „Hamburg kocht mal fair“ überzeugten sich zahlreiche Hamburger Spitzenköche von der hervorragenden, oft auch Bio-Qualität der Angebote aus dem Fairen Handel.

Hamburg kocht mal fair 2011

Unter dem Motto „Lecker und Fair“ feiern hochkarätige, kreative und innovative Hamburger Gastronomiebetriebe mit der diesjährigen „Hamburg kocht mal fair“-Aktion, dass Hamburg als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet wird. Schirmherr ist - wie schon im letzten Jahr - der Sternekoch Heinz Wehmann vom Landhaus Scherrer. Feiern Sie gemeinsam mit hamburg mal fair und den engagierten Spitzenköchen der Stadt, lassen Sie es sich richtig gut schmecken.

vergrößern Fair Trade Stadt Logo (Bild: Hamburg mal fair) Bei diesen Adressen gibt es im Aktionszeitraum vom 27.5. bis 30.6. ganz besondere „Lecker und Fair“-Angebote:

Schanzenstern Altona
Schanzenstern Bio-Restaurant
Goldfisch
Engel
Wehmanns Bistro
Freischwimmer
FUH
Nil
"Frau FuHs Mittagstisch"
das kleine schwarze
Landhaus Flottbek
Juwelier
Der arme Ritter, Bellealliancestr. 45
Kleine Brunnenstraße
warenwirtschaft
Parlament
Gutsküche Wulksfeld
Die Bank
Gorilla Grill


Hamburg auf dem Weg zur fairen Stadt:

Fairtrade-Stadt Hamburg
Am 27. Mai wird Hamburg neben dem Titel „Europas Umwelthauptstadt 2011“ auch die Auszeichnung „Fairtrade-Stadt“ verliehen und wird damit zur größten Fairtrade-Stadt Deutschlands. Mit seinem Hafen und dem durch weltweiten Handel erworbenem Reichtum trägt Hamburg eine besondere Verantwortung für Gerechtigkeit im globalen Handel.

vergrößern Logo Lecker und Fair (Bild: Hamburg mal fair) Ein erfolgreicher Ansatz für mehr Gerechtigkeit ist der Faire Handel. Er unterstützt KleinproduzentInnen in ihrer wirtschaftlichen und sozialen Eigenständigkeit. So kann Armut wirkungsvoll bekämpft werden. Schirmherrin des Projekts „Fair Trade Stadt Hamburg“ ist die Hamburger Gastronomin und engagierte Fairtrade-Botschafterin Cosma Shiva Hagen. Das Projekt „Fair Trade Stadt Hamburg“ setzt sich für die Ausweitung des Fairen Handels in Hamburg ein.


Fairer Einkaufs- und Ausgehführer
Die Webseite www.fairtradestadt-hamburg.de beinhaltet einen Stadtplan. Dort sind etwa 700 Einzelhändler, Gastronomiebetriebe und weitere Verkaufsstellen fair gehandelter Produkte mit Adressen eingetragen. Bringen Sie Hamburg als Fairtrade-Stadt voran - beziehen Sie Produkte aus Fairem Handel, machen die Welt ein bisschen besser und tun so etwas für das Image Ihres Betriebes!

Hamburg kocht mal fair
Viele der engagierten Köche waren persönlich bei der Eröffnung der Fairen Woche 2010 dabei (siehe Foto, von links nach rechts): Tarik Rose (Engel), Mirko Trenkner (Werteköche), Fabian Ehrich (FuH), Matthias Schulz (Nil), Heike Rolker (Poletto - 2011 nicht dabei), Heinz-Otto Wehmann (Wehmanns Bistro), Björn Grönke (Juwelier), Clemens Girtler (Freischwimmer), Lutz Bornhöft (Juwelier), Michael Lappen (Freischwimmer).

Passende Aktionen im Rahmen der Umwelthaupstadt sind die Messe "goodgoods" vom 27.-29. Mai und der Umwelthaupstadt Dialog Nr. 2 am 27. Mai 2011 - Wege zum nachhaltigen Konsum.