BLOCKBRÄU an den Landungsbrücken Es ist angezapft!

Hamburg ist um eine gastronomische Attraktion reicher. Zu den Block House- und Jim Block-Filialen gesellt sich das Brauhaus "BLOCKBRÄU" an den Landungsbrücken. Herzstück des Hauses sind die beiden großen Kupferkessel, in denen das Bier direkt vor Ort frisch gebraut wird.

1 / 1

BLOCKBRÄU Hamburg Landungsbrücken

Adresse
Bei den St. Pauli Landungsbrücken 3, 20359 Hamburg
Telefon
+49 (0)40 - 44 40 500 - 0
E-Mail
info@block-braeu.de
Homepage
BLOCKBRÄU

Seit Februar 2010 wurde an den Landungsbrücken gebaut. Dann war es endlich soweit: Am 23. April 2012 eröffnete das Blockbräu. Jeder Hamburger kennt die erfolgreiche Restaurant-Kette "Block House" des Gastronomen Eugen Block. Und auch das Brauhaus "BLOCKBRÄU" war seine Idee. Mit dem jungen Brauhaus am Hafen will er etwas ganz Besonderes schaffen.

Blick auf den Hafen, herzhafte norddeutsche Küche

Das Blockbräu erstreckt sich über drei Etagen. Allein die Dachterrasse bietet Platz für 500 Gäste, die von dort aus den Blick über den Hafen bis zur Elbphilharmonie genießen können. Serviert wird im Blockbräu herzhafte norddeutsche und traditionelle Küche.

Selbst gebraut, frisch gezapft

Das Besondere am Blockbräu ist nicht nur die Aussicht auf die Elbe und vorbeifahrende Schiffe, sondern auch das selbstgebraute Pils. Goldgelb, naturtrüb und fein gehopft ist das Block Bräu. In der Braustube stehen mehrere Sud- und Gärkessel. So kommt das Pils immer frisch gezapft auf den Tisch.

Meterlanger geschwungener Tresen

Der 15 Meter lange Tresen im Blockbräu hat die Form eines Schiffbugs und ist zur See hin ausgerichtet. Genau wie das gesamte Mobiliar in der Braustube, wurde er nach den Ideen des Eigentümers Eugen Block entworfen.

Eröffnungsfeier im Blockbräu

Zur Eröffnungsfeier am Abend des 23. April 2012 kamen zahlreiche bekannte Hamburger Persönlichkeiten. Unter anderem die HSV-Legende Uwe Seeler, der das selbstgebraute Pils sichtlich genoss. Und auch Olaf Scholz, der erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, ließ es sich nicht nehmen, an der Einweihung teil zu nehmen. Er legte sogar selbst Hand an und half beim Ausschank des Gerstensaftes mit.

article
3378040
Es ist angezapft!
Hamburg ist um eine gastronomische Attraktion reicher. Zu den Block House- und Jim Block-Filialen gesellt sich das Brauhaus "BLOCKBRÄU" an den Landungsbrücken. Herzstück des Hauses sind die beiden großen Kupferkessel, in denen das Bier direkt vor Ort frisch gebraut wird.
http://www.hamburg.de/restaurants/3378040/blockbraeu/
20130321 11:12:45
http://www.hamburg.de/image/3378532/1x1/150/150/5d3f0c6971d0e6a5e1fb83e660b6151c/Cg/block-braeu-panoramabild.jpg