Landesbetrieb Verkehr

Ein Ball kommt selten allein Rücksicht auf Kinder... kommt an!

Rücksicht auf Kinder

"Rücksicht auf Kinder" heißt die jährliche Verkehrssicherheitsaktion des Forums Verkehrssicherheit für mehr Sicherheit unserer kleinsten Verkehrsteilnehmer.

Die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Aktion findet am 13.04.2016 in der KiTa Weidemoor (Weidemoor 1, 21033 Hamburg)  statt.

Immer wieder verunglücken Kinder im Auto ihrer Eltern, weil sie nicht richtig oder gar nicht angeschnallt wurden. Dies zeigt sich bedauerlicherweise auch in der jährlichen Unfallstatistik.
 Das aktuelle Motto der Aktion lautet daher in diesem Jahr  „angeschnallt?“  und thematisiert die absolute Notwendigkeit, Kinder in Kraftfahrzeugen  immer richtig zu sichern und damit zusammen hängend die korrekte Benutzung  von Kinderrückhaltesystemen .

Bei der Auftaktveranstaltung in der KiTa Weidemoor, werden durch den ADAC und einem Polizeiverkehrslehrer Kinderrückhaltesysteme vorgestellt und die korrekte Handhabung erklärt.

Der ACE ( Automobil Club Europa ) wird mit einem Gurtschlitten vor Ort sein, am welchem anschaulich demonstriert werden kann, welche Kräfte im Falle eines Aufpralls wirken.

Einige Kinder der Kita Weidemoor werden eine Präsentation aus ihrer sogenannten „Lernwerkstatt“ vorführen.

vergrößern Ruecksicht Auftaktveranstaltung (Bild: LBV) Die diesjährigen Aktionswochen “Rücksicht auf Kinder“, die in Hamburg seit 2002 jährlich durchgeführt werden, finden vom 13.04.2016 bis 27.04.2016 statt.

Ausgerichtet wird die Aktion, wie auch in den Jahren zuvor,  von verschiedenen Organisationen und Behörden aus dem Forum Verkehrssicherheit, insbesondere  der Polizei Hamburg,  der Behörde für Schule und Berufsbildung und der Unfallkasse Nord, sowie  dem ADAC und dem ACE.

Während der Aktionswochen wird es weitere Präventionsveranstaltungen zum Thema „Kindersicherheit im Straßenverkehr“, aber auch eine Vielzahl repressiver Überwachungsmaßnahmen im Umfeld von durch Kinder frequentierter Bereiche geben.

 

Wir, die  Erwachsenen tragen die Verantwortung für die Sicherheit der Kinder!


 

Unsere Informationen:

Fakten

Die Zahl der Kinder, die jährlich auf Hamburgs Straßen verunglücken, ist in den letzten 10 Jahren deutlich zurückgegangen. 

697 Kinder verunglückten 2013 in Hamburg bei Verkehrsunfällen und damit 111 weniger als noch im Vorjahr. Während die Kleinsten hauptsächlich als Mitfahrer im Auto betroffen waren, verunglückten die 11- bis 14-jährigen am häufigsten als Fahrradfahrer. In der Mehrzahl der Unfälle mit Kindern sind die Erwachsenen die Hauptverursacher. Die häufigsten Ursachen für Unfälle mit Kindern sind:

  • Fehler beim Abbiegen,
  • Fehlverhalten gegenüber Fußgängern
  • aber auch zu schnelles Fahren - und damit ein zu langer Anhalteweg in Gefahrensituationen

Downloads

article
109402
Rücksicht auf Kinder... kommt an!
http://www.hamburg.de/ruecksicht-auf-kinder/109402/start-ruecksicht/
20160418 10:25:26
http://www.hamburg.de/image/4287748/1x1/150/150/1fd583b8834b3c338a04deffe6ef31fa/hq/plakat-ruecksicht-2104.jpg

Kontakt

Bumper

Polizei Hamburg

Verkehrsdirektion - VD 6
Stresemannstraße 341
22767 Hamburg