CMA CGM Georg Forster In Hamburg getauft

Die CMA CGM Georg Forster des französischen Schifffahrts- und Logistikunternehmens CMA CGM wurde am 9. Juli 2015 in Hamburg getauft. Der Containerriese ist eines der größten Schiffe der Flotte, auf dem neuesten Stand der Technik und erfüllt bereits zukünftige Umweltschutzrichtlinien.

1 / 1

Neues Containerschiff der CMA CGM Gruppe

Taufe der CMA CGM Georg Forster in Hamburg

Die aktuelle Position (weltweit!) der CMA CGM Georg Forster auf unserem Schiffsradar

Am 2. Juni 2015 hat die CMA CGM-Gruppe ihren zweiten Schiffsneubau aus der Reihe der 18.000 TEU fassenden Containerriesen erhalten, der am 9. Juli 2015 in Hamburg im Beisein geladener Gäste auf den Namen "CMA CGM Georg Forster" getauft wurde. 

Die Taufpatin der CMA CGM Georg Forster, Christine Kühne, hat den Taufakt durch den gekonnten Wurf einer Champagnerflasche an die Schiffswand und dem folgenden traditionellen Satz beendet: "Ich taufe hiermit das Schiff auf den Namen CMA CGM Georg Forster. Gott segne es und all jene, die an Bord sind." Damit wurde die CMA CGM Georg Forster offiziell am Container Terminal Burchardkai (CTB) getauft, wo bereits seit August 2014 Schiffe von der Größe der CMA CGM Georg Forster abgefertigt werden können. Vor wenigen Wochen hatte das Unternehmen den Kauf weiterer Containerbrücken für den CTB und den Container Terminal Tollerort (CTT) bekannt gegeben, an denen die neueste Generation von Containerschiffen ebenfalls abgefertigt werden kann.

Bauserie mit der größten Stellkapazität

Neben dem im Mai 2015 in Le Havre getauften Schiff CMA CGM Kerguelen ist die CMA CGM Georg Forster das zurzeit größte Schiff der global operierenden Flotte. Vier weitere Schiffe, die alle nach großen Forschern und Entdeckern benannt sein sollen, werden die Bauserie mit der größten Stellplatzkapazität der Flotte vervollständigen. 

Unglaubliche Dimensionen

Aneinandergereiht ergeben 18.000 Container in etwa die Entfernung zwischen Hamburg und Hannover. Die CMA CGM Georg Forster ist – wenn man das Schiff vertikal stellen würde – mehr als dreimal so hoch wie die Elbphilharmonie, fast anderthalb mal so hoch wie der Telemichel und die Schubkraft ist mit der von zehn Airbussen A380 vergleichbar.

Technik und Umwelt

Die CMA CGM Georg Forster ist auf dem neusten Stand der Technik und erfüllt bereits zukünftige Umweltrichtlinien: Das Schiff ist mit einer Maschine der neusten Generation, einem gewundenen Vorkantenruder mit Propulsionsbirne sowie einer optimierten Kontur des Schiffsrumpfes ausgestattet. Auf diese Weise wird der CO2-Ausstoß im Vergleich zu Schiffen der früheren Generation um zehn Prozent verringert. Mit einem geschätzten CO2-Ausstoß von 37g/km pro Container gehört die CMA CGM Georg Forster somit zu den umweltfreundlichsten Transportmitteln der Welt.

Einsatzgebiet der CMA CGM Georg Forster

Die CMA CGM Georg Forster wird Teil der French Asia Line (FAL), einem der bedeutsamsten Liniendienste der CMA CGM-Gruppe. Auf diesem Dienst, der elf verschiedene Länder miteinander verbindet, sind nur die größten Schiffe der CMA CGM-Gruppe im Einsatz.

Technische Daten der CMA CGM Georg Forster

  • Taufe: 9. Juli 2015 in Hamburg
  • Stellplatzkapazität: 18.000 Container
  • Verdrängung: 175.000 BRZ
  • Länge: 398 Meter
  • Breite: 54 Meter
  • Geschwindigkeit: max. 23 Knoten

Verfolgen Sie mit unserer Webcam in HD-Qualität das Ein- und Auslaufen aller Schiffe bequem vom Rechner aus: Webcam live aus dem Hafen Hamburg.

CMA CGM-Gruppe

Die CMA CGM-Gruppe operiert zur Zeit mit einer Flotte von 460 Schiffen. Die CMA CGM-Gruppe ist eine der weltweit führenden Containerreedereien. Im Jahr 2014 stieg das beförderte Volumen um 8,1% auf 12,2 Millionen TEU. Deutschland wird von den Schiffen der CMA CGM bereits seit 32 Jahren angelaufen. Im Jahr 2014 liefen die Schiffe der Gruppe mehr als 1500 Mal deutsche Häfen an – inklusive 1100 Anläufe in Hamburg – was insgesamt vier Anläufe pro Tag in einem deutschen Hafen bedeutet.

Weitere Bilder, Termine und Wissenswertes rund um die Schiffe in Hamburg finden Sie hier: Schiffe Hamburg.