Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Schlaglichter Umweltfreundliche Produktentwicklung - Projekt Effenberger Vollkornbäckerei

Nachhaltig produzierte Lebensmittel

1 / 1

Effenberger Vollkornbäckerei

Über 14.000 Meisterbetriebe mit über 290.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählte der Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks im Jahr 2011 in Deutschland. Ein ganz besonderer Vertreter dieser Zunft ist Thomas Effenberger, der sechs Filialen und zwei Marktfahrzeuge der Effenberger Vollkornbäckerei in der Hansestadt Hamburg betreibt.

Für ihn zählt nicht nur die Wirtschaftlichkeit seines Betriebes, sondern auch die Nachhaltigkeit seiner Produkte. Jeden Stein hat er im Unternehmen umgedreht, um seine Erzeugnisse so ökologisch wie möglich zu produzieren.

Konsequente Umweltoptimierungen für Produkt und Betrieb

Dies beginnt mit dem Bezug des Getreides. Nur regionale Ökobauern beliefern das Unternehmen. Die Lieferanten werden für ihre Treue mit Preisen, die deutlich über dem Marktpreis liegen, entlohnt. Für die optimale Frische wird das Getreide erst direkt vor Ort gemahlen. Die eigene Mühle ist genau wie alle anderen Produktions- und Einrichtungsgegenstände in den Filialen besonders langlebig konstruiert.

Durch optimale Betriebsplanung und Weiterverwendung unverkaufter Backerzeugnisse ist es dem Unternehmen gelungen, eine Retourenquote von weniger als drei Prozent zu erreichen und faktisch keinen Müll zu produzieren. Betrachtet man den Branchendurchschnitt, der bei einer Retourenquote von 15 bis 18 Prozent liegt, wird die beachtliche Verbesserung deutlich.

Innovativ: Schwadendampfkondensation

Ebenso innovativ ist die Schwadendampfkondensation: Der beim Backen anfallende Wasserdampf wird zurück gewonnen. Die Kondensationswärme wird für warmes Brauchwasser und die Beheizung von sechs Wohneinheiten genutzt. Durch diese Maßnahmen erreicht der Backofen einen Wirkungsgrad von ca. 116 Prozent. Normale öl- oder gasbetriebene Backöfen haben im Vergleich lediglich einen Wirkungsgrad von ca. 60 Prozent.

Die Außendämmung, eine eigene Solaranlage auf dem Dach, LEDBeleuchtung und Elektrofahrzeuge für die Auslieferung runden das Gesamtkonzept ab. Natürlich werden die Fahrzeuge wie auch die restlichen elektrischen Geräte im Unternehmen mit Ökostrom betrieben.

Nachhaltig ist wirtschaftlich

Im Vergleich zu anderen Betrieben verbraucht die Effenberger Vollkornbäckerei nur ein Drittel an Energie und das trotz des Mehraufw andes, der durch das Mahlen des Getreides entsteht. Diese vielen kleinen Mosaiksteinchen fügen sich zu einem überzeugenden Gesamtkonzept zusammen, das nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich ist. Effenberger ist überzeugt: „Nachhaltig ist wirtschaftlich.“

Der Erfolg gibt ihm Recht. Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind begeistert von den kleinen Kunstwerken der Bäckerei. Und die Reise geht weiter, wie Thomas Effenberger betont. Alle Mittel, die durch Ressourceneinsparungen gewonnen werden, fließen in weitere, nachhaltige Investitionen. Denn auch in nahezu nachhaltig operierenden Unternehmen finden sich noch Steine, unter denen sich die nächste umweltfreundliche Einsparung finden lässt.