Peterstraße Zeitreise ins 17. Jahrhundert

Historisches Flair mitten in der modernen Hamburger Neustadt: In der Peterstraße sind Wohnhäuser aus dem 17. Jahrhundert detailgetreu nachgebaut. Original erhalten und restauriert ist der Beyling-Stift aus dem 18. Jahrhundert. Zwei Museen über Hamburger Komponisten laden zu einem Besuch ein. 

1 / 1

Peterstraße

Adresse
Peterstraße, 20355 Hamburg

Historische Peterstraße

Die Peterstraße ist eine besondere Sehenswürdigkeit in der Neustadt, nordwestlich des Großneumarktes. Zudem befindet sich das Hummel-Denkmal in der näheren Umgebung. In der Fußgängerzone der Peterstraße wird der Besucher ins 17. Jahrhundert zurückversetzt: die ganze Straße ist gesäumt von detailgetreu rekonstruierten, großbürgerlichen Wohnhäusern mit denkmalgeschützten Fassaden. Derartige Kaufmannshäuser haben in diesem Teil der Neustadt ursprünglich jedoch nicht gestanden, es handelt sich dabei vornehmlich um Nachbauten von Wohnhäusern, wie sie ursprünglich rund um die Kirche St. Katharinen – etwa in den Straßen Grimm, Katharinenstraße oder Gröningerstraße – gestanden haben.  

Original erhalten ist jedoch der Beyling-Stift in der Peterstraße 35-37, der ursprünglich zum Abriss vorgesehen war. Der Bau entstand Mitte des 18. Jahrhunderts, wurde 1824 von J. Beyling erworben und in 1899 einer Stiftung für Altenwohnungen übereignet. Das aufwändige Projekt wurde von 1966 bis 1982 von der Alfred Toepfer Stiftung realisiert. Heute sind fast alle Wohnungen der Peterstraße in der Tradition des Beyling-Stifts preisgünstig an Senioren vermietet. 

Künstler in der Peterstraße

Freunde klassischer Musik finden in der Peterstraße gleich zwei Museen berühmter Komponisten. Das Telemann-Museum ist dem Hamburger Künstler Georg Philipp Telemann und seinen Zeitgenossen gewidmet. Das Johannes-Brahms-Museums steht nur unweit seines 1943 zerstörten Geburtshauses in der Peterstraße 39. Es zeigt Leben und Werk des Komponisten mit Schwerpunkt auf die ersten knapp drei Jahrzehnte, in denen Johannes Brahms in Hamburg seine musikalische Ausbildung genoss und erste erfolgreiche Werke schuf. Sämtliche seiner Werke sind dort auf CD hörbar. 

Spaziergang durch die Nachbarschaft 

Die Peterstraße geht direkt in den Park "Planten un Blomen" über. Dieser grenzt an der gegenüberliegenden Seite an das Heiligengeistfeld. An der südlichen Grenze des Parks befindet sich die Millerntorwache, das Bismarck-Denkmal und die Reeperbahn. Der Besuch der Hauptkirche St. Michaelis und der angrenzenden Krameramtsstuben ist zudem empfehlenswert. 

Zeitreise ins 17. Jahrhundert
Historisches Flair mitten in der modernen Hamburger Neustadt: In der Peterstraße sind Wohnhäuser aus dem 17. Jahrhundert detailgetreu nachgebaut. Original erhalten und restauriert ist der Beyling-Stift aus dem 18. Jahrhundert. Zwei Museen über Hamburger Komponisten laden zu einem Besuch ein. 
http://www.hamburg.de/image/4355588/1x1/150/150/13343c62ef2e6f41051ea860c1822feb/pl/image-00020.jpg
20150423 15:03:15