Karoviertel Shopping Karoviertel

Das Karoviertel ist der kleine Nachbar des Schanzenviertels. Hier ist es weniger hektisch und mindestens genauso interessant. Rund um die Markstraße haben sich viele Hamburger Designer angesiedelt. Eine Tour durch das Karoviertel ist also ein echtes Shopping-Highlight. 

1 / 1

Karolinenviertel Shopping Hamburg

Shopping in Hamburg

Zwischen Modedesign und alternativer Szene

Das ehemalige Arbeiterquartier verdankt seinen Namen der Karolinenstraße, welche diese Gegend im Osten begrenzt. Das Viertel ist heute ein „Szeneviertel“ mit Cafés und Kneipen für junge Menschen und mit kleinen Läden jenseits des Mainstreams. Es wird kurz "Karoviertel" genannt. Eingezwängt zwischen Messe, Dom und ehemaligem Schlachthofgelände hat sich das Karoviertel einen fast dörflichen Charakter bewahrt. Auch die Tatsache, dass das Karoviertel mittlerweile das Zentrum junger Modedesigner ist, konnte daran nichts ändern.

Die Läden im Karoviertel

Designer-Mode bildet den Schwerpunkt des Angebots im Karoviertel. Allerdings auf eine spezielle Karoviertel-Art: Nicht edle Haute-Couture und teure Prêt-à-porter-Mode, sondern außergewöhnliche, manchmal schrille, manchmal extravagante und oft einfach gute Kleidung auf der Höhe der Zeit wird hier angeboten. Und: Das Karoviertel ist für jeden Geldbeutel geeignet.

Bereits legendär ist der Herrenschneider Herr von Eden, der in der Marktstraße seinen Laden hat. Ausgefallene Damenmode für drüber und drunter gibt es bei Pussy Deluxe, flotte Sprüche von frech bis hintersinnig auf T-Shirts und Stramplern sind die Spezialität im Elternhaus. Feminine Mode findet Frau bei Lilit. Edler wird es bei Garment (Damenmode). Die Mode beeindruckt mit klaren Linien und den Verzicht auf Schnickschnack. Sabine Ortland ist Herrin des Geschäftes M39. Tragbare Röcke, Oberteile, Jacken und Accessoires aus verschiedensten Materialmixen fertigt sie von Hand in ihrem Atelier. Vieles davon eignet sich perfekt als Geschenk so z.B. bestickte Kosmetiktäschchen, Pulswärmer und Mützen. Das Goldig von der Schauspielerin Anna Angelina Wolfers gibt es in Hamburg gleich zwei Mal. Neben dem Standort in Ottensen auch in der Markstraße 143. Elegant kombiniert sich hier mit lässig: Chiffonkleider und Lederleggins sowie Print-Sweaters werden Seite an Seite präsentiert.
Auf der Suche nach Vintage-Sneakers in Hamburg führt kein Weg an Hot Dogs vorbei. Eine riesige Auswahl an Sneakers der vergangenen Jahrzehnte oft noch im Originalkarton verpackt, sowie Kapitänsmützen, Taschen und Beutel bilden das Sortiment des kultigen Ladens. EndHemd ist das Eldorado für Männer mit Mut zu Hemden in schrillen Farben, ausgefallenen Mustern und gewagten Prints.
Musik-Liebhaber werden im groove city record store fündig. Fast jedes Genres deckt der Laden in der Marktstraße ab. Bei CNN hat es der groove city record store sogar in die Top Ten der weltbesten Plattenläden geschafft. 

Und auch für Kinder hat das Karoviertel einiges zu bieten. Selbstgenähte Kissen, Lätzchen, Spieluhren und mehr gibt es bei Anna Golightly. Hochwertige Kleidung zu fairen Preisen sowie selbstgenähte Mützen, Stulpen und Stofftiere führt Petit Garage in der Markstraße 100.

Eine Shopping-Tour im Karoviertel

Bei einem Bummel durch das Karoviertel fällt schnell die angenehm ruhige Atmosphäre auf. Hier ist es nicht so hektisch, laut und extrovertiert, wie im benachbarten Schanzenviertel. Durch die engen Straßen des Karoviertels braust kein Verkehr und Mode-Designer und Alternative Szene leben zwar nicht spannungsfrei miteinander, aber doch friedlich.  Die „Hauptstraße“ des Karoviertels ist die Marktstraße, die sich von der U-Bahn-Station Messehallen bis zu den ehemaligen Rinderschlachthallen einmal quer durchs Karoviertel zieht. Hier sind die meisten Läden, Kneipen und Cafés zu finden.

Wer mehr entdecken möchte, dem sei ein Abstecher in die Glashüttenstraße empfohlen, in der interessante Läden zu finden sind. Auch die Karolinenstraße direkt an der Messe hat einiges zu bieten. Beispielsweise Hamburgs ersten Kochbuchladen (Kochbücher, Mittagstisch), ag999 (Schmuck). 

Essen & Trinken

Das Karoviertel ist weder ein Gebiet für einen klassischen Kneipenbummel (wie etwa die Reeperbahn oder das Schanzenviertel) noch ein Eldorado für Gourmets (wie z.B. Ottensen oder Eppendorf). Trotzdem gibt es hier auch in gastronomischer Hinsicht einiges zu entdecken.

Auf dem sehr schönen Platz vor der Gnadenkirche (Karolinenstraße Ecke Marktstraße) kann man in der Trattoria Cento Lire gut italienisch essen und im Sommer auf dem Trottoir sitzen. Direkt nebenan ist das schöne Eiscafé Cento Gelati. Das kleine Café Schmeck in der Marktstraße ist sehr empfehlenswert aber leider kein Geheimtipp mehr. Schräg gegenüber im Mangold sitzen die jungen Kreativen des Viertels schon am Vormittag bei Latte Macchiato über ihre Laptops gebeugt.

Karte