So bloggt Hamburg Auf dem Müllberg Hummelsbüttel

Daniel Peters begibt sich auf den 70 Meter hohen Müllberg von Hummelsbüttel und beschreibt seine Eindrücke.

1 / 1

Hamburgs Müllberge als Ausflugziel

Eindrücke aus Hamburgs zweitgrößter Erhebung

Wenn man sich ein wenig mit Hamburgs Aussichtspunkten beschäftigt, kommt man an den Müllbergen nicht vorbei. Der berühmteste Müllberg ist wahrscheinlich der Energieberg Georgswerder, der im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2013 unter anderem mit einem Wanderweg ausgestattet wurde. Im totalen Kontrast dazu ist der Müllberg in Hummelsbüttel ein schönes Fleckchen Natur. Gerade bei dem Namen würde man dies nicht vermuten. Tatsächlich lassen die hohen Bäume darauf schließen, dass dort schon sehr lange kein Müll mehr entsorgt wurde.

Der Müllberg Hummelsbüttel

Als zweithöchste Erhebung Hamburgs ist der Müllberg Hummelsbüttel mit seinen 70 Metern ein beliebtes Ausflugsziel für Familien, Hundebesitzer und Wanderer. Direkt am Fuße des Berges liegt der Baggersee "Hummelsee", der insbesondere im Sommer gut besucht ist.

Da der Weg auf den Hügel recht kurz ist, ist der Aufstieg für manche Besucher etwas kräftezehrend. Wenn man den Berg erklommen hat, wird man oben mit einer schönen Wiese und einer Bank belohnt. Von dort kann man den Blick über die Hansestadt schweifen lassen und bei guter Sicht sogar den Hafen sehen. In der Nacht glitzern die vielen Lichter der Stadt und bilden ein wunderschönes Panorama.

Wer sich mit seiner Kamera auf den "Monte Müll" begibt, kommt auch ganz auf seine Kosten. Hier gibt es viele Büsche, Sträucher und Bäume. Durch die erhöhte Perspektive lassen sich auch die tolle Skyline von Hamburg fotografieren.

Die Anfahrt zum Müllberg Hummelsbüttel

Der Müllberg befindet sich zwischen der Glashütter Landstraße und der Harksheider Straße. An der Glashütter Landstraße befindet sich ein Parkplatz sowie der Hummelsee. Wer auf der anderen Seite parken möchte, kann auch den Kiwittredder versuchen. Die am nahesten gelegene Bushaltestelle ist "Heimgarten". Von dort aus sind es ca. zehn Minuten Fußweg zum Hummelsee.

Geschichtliches, Daten und Fakten

Der Müllberg Hummelsbüttel war einst eine Mülldeponie, die mittlerweile mit Erde und Bauschutt aufgefüllt ist. Die Geschichte des Hummelsbüttler Müllbergs beginnt in den 1960er Jahren, weil zu dieser Zeit Bausand-/kies benötigt wurde. Es entstand zunächst nur ein Erdloch. Nachdem das Loch als Mülldeponie freigegeben wurde, ist in den folgenden Jahren Abfall verschiedenster Art entsorgt worden, weshalb der Müllberg nicht unumstritten ist. Ab 1970 begann der Aufbau der heutigen Müllberge, zu denen der Hummelsbüttler Müllberg gehört. 

Höhe: 70 Meter
Koordinaten: 53° 67.561" N 10° 4.998" E

Daniels Blog

Autor: