Sozialkaufhäuser Kleine Preise

Nützliches für den Alltag geht hier über den Ladentisch – und das zum kleinen Preis oder sogar kostenlos. Die Sozialkaufhäuser sind bestückt mit gespendeter Ware, die Bürger mit geringem Einkommen erwerben können. Wer Ungenutztes zu Hause liegen hat, kann spenden. Die Läden versorgen aber nicht nur mit Waren, sondern werden zum Treffpunkt bei Ausstellungen, Workshops, Abendprogramm oder einfach bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee.

1 / 1

Sozialkaufhäuser in Hamburg

Sozialkaufhäuser

WarenGut Grone
Bei WarenGut Grone gibt es kostengünstig Möbel, Kleidung, Bücher und Kinderspielzeug. Gegen eine geringe Gebühr werden die Einkäufe auch nach Hause geliefert. Auf eine Tasse Kaffee lädt die Leseecke ein. Ab und zu stehen Kunstausstellungen und Workshop auf dem Programm. Mit seinen Einnahmen unterstützt das Sozialkaufhaus das Kinderhospiz Sternbrücke.

Oxfam in Wandsbek, Oxfam in Hoheluft, Oxfam in Ottensen
Oxfam gibt es gleich zweimal in Hamburg. Zu kleinen Preisen gibt es in den Shops Wandsbek und Hoheluft Allerlei zu kaufen: Kleidung, Bücher, DVDs und CDs sowie Haushaltsartikel und vieles mehr. Man kann nicht nur Waren spenden, sondern auch Zeit – als ehrenamtlicher Mitarbeiter im Verkauf. Mit ihren Einnahmen unterstützt Oxfam als Entwicklungsorganisation Hilfsprojekte weltweit.

Spenda Bel
In den zahlreichen Spenda Bel Läden Hamburgs gibt es Möbel, Kleidung, Kinderspielzeug und Service: Gegen einen geringen Aufpreis kann Kleidung geändert und Möbel nach Hause geliefert werden. Auch abends haben die Läden zuweilen auf, für Lesungen und Musikveranstaltungen. Im Kinder-Eltern-Treff St. Pauli kümmern sich Betreuer um die Kinder, die sich hier austoben können. Genug Zeit für die Eltern, durch das Kleidungs- und Kinderspielzeugsortiment zu stöbern oder einfach eine Kaffeepause einzulegen.

Jack un Büx
Jack un Büx heißt der Secondhandladen am Michel. Hier verkaufen ehrenamtliche Mitarbeiter Kleidung, Schuhe, Haushaltstextilien und Bücher zu kleinen Preisen. Die Einnahmen fließen in die Gemeindearbeit der St. Michaelis Kirche.

FairKauf
Zum kleinen Preis bietet FairKauf Möbel, Kinderspielzeug, Haushaltsgegenstände und Bücher. Im Café können die Besucher sich bei einem Snack stärken. Hier sitzen auch fachkundige Mitarbeiter, die bei der Stellensuche beraten und Computer mit Internetzugang, die zur Recherche verwendet werden können.

MÖBELBERGEdorf
Auf fast 400 m² stehen bei MÖBELBERGEdorf gebrauchte Möbel, Bücher und Haushaltswaren bereit zum Kauf, natürlich zu günstigen Preisen.

LifeThek
Anstatt jeden benötigten Gegenstand direkt für viel Geld zu kaufen, kann man diesen bei LifeThek ausleihen. Online bieten sie Gegenstände aus dem alltäglichen Leben an, versenden diese, oder stellen sie zur Abholung in der Stresemannstraße bereit. Wenn man beispielweise Werkzeug, Zelte oder einen Beamer nur zeitweise braucht, bekommt man ihn dort geliehen.

Karte

  1. WarenGut Grone
  2. Oxfam in Wandsbek
  3. Oxfam in Hoheluft
  4. Jack un Büx
  5. FairKauf
  6. MOBELBERGedorf
  7. LifeThek

article
4086274
Kleine Preise
Nützliches für den Alltag geht hier über den Ladentisch – und das zum kleinen Preis oder sogar kostenlos. Die Sozialkaufhäuser sind bestückt mit gespendeter Ware, die Bürger mit geringem Einkommen erwerben können. Wer Ungenutztes zu Hause liegen hat, kann spenden. Die Läden versorgen aber nicht nur mit Waren, sondern werden zum Treffpunkt bei Ausstellungen, Workshops, Abendprogramm oder einfach bei einer gemeinsamen Tasse Kaffee.
http://www.hamburg.de/sozialkaufhaeuser/
20150727 13:08:15
http://www.hamburg.de/image/4086706/1x1/150/150/a083ba787c022ff93ac3250854f6480/bK/sozialkaufhaeuser-bild.jpg