Sonderveröffentlichung

Bestens beraten Steuern und Recht

Was sind haushaltsnahe Dienstleitungen? In welcher Höhe kann ich Fahrtkosten zur Arbeit absetzen? Bei steuerrechtlichen Belangen sind Sie mit einem Steuerberater oder einem Rechtsanwalt gut beraten. Bei anderen rechtlichen Fragen wie zum Beispiel Arbeitsrecht, Familienrecht oder Erbrecht hilft ein Rechtsanwalt weiter. 

Anwälte Steuerberater

Ende Juli nähert sich und Ihre Steuererklärung ist immer noch nicht in trockenen Tüchern? Eine juristische Streitigkeit raubt Ihnen schon jetzt dringend benötigten Schlaf? Grämen Sie sich nicht. Wer kennt sich schon mit dem aktuellen Steuerrecht aus oder ist zum Beispiel im Erbrecht firm? Die Wenigsten verfügen über genügend fachliche Kompetenz, um in diesen oder ähnlichen Situationen gelassen der Dinge zu harren. Ziehen Sie am besten zu einem möglichst frühen Zeitpunkt einen Steuerberater oder einen Rechtsanwalt hinzu. Dieser Schachzug schon nicht nur die Nerven, sondern zahlt sich in vielen Fällen auch monetär zu Ihrem Vorteil aus.

Nie wieder Steuer-Stress

Wenn Sie die vom Gesetzgeber vorgesehenen Steuervorteile zu nutzen wissen, können Sie unter Umständen mit einer Rückzahlung in beachtlicher Höhe rechnen. Mit einem Steuerberater an Ihrer Seite ersparen Sie sich die Mühe, sich auf den neuesten Stand des Steuerrechts zu bringen und diesen bestmöglich in Ihrer Steuererklärung zu berücksichtigen. Vielmehr können Sie sicher sein, dass Ihr Steuerberater seine Fachkenntnisse zu Ihrem wirtschaftlichen Vorteil einsetzt. Zudem unterliegt das Mandantenverhältnis der gesetzlichen Verschwiegenheit: was Sie zu Ihrem Steuerberater sagen, dringt nicht nach außen. Sollte es zu einer juristischen Auseinandersetzung kommen, vertritt der Steuerberater Sie vor dem Finanzgericht oder dem Bundesgerichtshof.

Neben Fragen zur Steuererklärung berät ein Steuerberater zu anderen steuerrechtlichen Fragen – zum Beispiel bei einer Unternehmensgründung oder bei einer Nachfolgeregelung – und vielen wirtschaftlichen Fragen. So übernimmt ein Steuerberater u. a. die Buchhaltung und Aufzeichnung von gewerblichen und freiberuflichen Mandanten oder erstellt einen Jahresabschluss. Die Kosten für die Leistungen eines Steuerberaters werden über die Steuerberater-Vergütungsordnung  (StBVV) bestimmt. Grundlage der Vergütung ist der Gegenstandswert oder Zeitfaktor. Besprechen Sie Einzelheiten am besten zu Beginn des Mandantenverhältnisses mit Ihrem Steuerberater.

Steuern und Recht in Hamburg


Angestellte, Auszubildende, Beamte, Zeitsoldaten, Pensionäre und Rentner können ihre Steuererklärung auch von einem Lohnsteuerhilfeverein anfertigen lassen. Um diese Hilfestellung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie nur eine vergleichsweise geringe Aufnahmegebühr und einen Jahresbeitrag leisten. Selbständige oder Freiberufler steht diese Möglichkeit nicht offen. Sie müssen sich mit steuerrechtlichen Fragen an einen Steuerberater – oder einen Rechtsanwalt bzw. Fachanwalt für Steuerrecht – wenden.

TIPP: Wenn Ihre steuerrechtlichen Verhältnisse nicht zu komplex sind, Ihre finanziellen Verhältnisse es allerdings nicht erlauben, die Leistungen eines Steuerberater regelmäßig in Anspruch zu nehmen, können Sie sich überlegen, sich einmal die Steuererklärung „ordentlich“ von einem Steuerberater machen zu lassen, um das Erlernte im nächsten Jahr eigenhändig anzuwenden.

Ärger ersparen

Sollten Sie in eine Zwistigkeit oder einen Rechtsstreit verwickelt sein, der aus dem Ruder zu laufen droht, lohnt es sich, zu einem möglichst frühen Zeitpunkt eine rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen oder einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Eine Auseinandersetzung mit ungeliebten Nachbarn lässt sich so – lässt sich keine andere Lösung finden – beizeiten beilegen oder ein Rechtsstreit mit Kunden oder einem Arbeitgeber in Ihrem Interesse fachkundig ausfechten. Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, ist die juristische Beratung in den meisten Fällen kostenlos. Aber auch ohne Rechtsschutzversicherung zahlt es sich in vielen Fällen aus, einen Rechtsanwalt zu bemühen. Der juristische Beistand erspart Ihnen viel Ärger, eine Menge Nerven und unter Umständen erhebliche Gerichtskosten!

Neben Steuerberatern sind übrigens auch Rechtsanwälte, speziell Fachanwälte für Steuerrecht, zu steuerlichen Beratungen bzw. Durchführung von Teilaufgaben befugt. Sehen Sie sich zum Beispiel mit einer erbrechtlichen Auseinandersetzung konfrontiert, kann Sie ein Rechtsanwalt ggf. auch steuerrechtlich beraten. Das Mandantenverhältnis unterliegt auch hier der gesetzlichen Verschwiegenheit.

Kontaktdaten von Steuerberatern finden Sie auf unseren Seiten oder bei der Bundessteuerberaterkammer bzw. der Bundesrechtsanwaltskammer.