Rugby 7er-DM Rugby Sevens im Stadtpark

Die Rugby Arena im Stadtpark ist Mitte Juni 2018 Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände im 7er-Rugby. Diese Variante des Sports verspricht spektakuläre und schnelle Spiele sowie viele Punkte.

Deutsche Meisterschaft der Landesverbände im 7er Rugby

7er-Rugby DM // Rugby Arena Stadtpark

Adresse
Saarlandstraße 71, 22303 Hamburg
Termin/e
Sa, 16. und So, 17. Juni 2018
Öffnungszeiten
Samstag: ab 12 Uhr
Sonntag: ab 10 Uhr
Eintritt
frei

7 statt 15

Es wird ordentlich zugepackt am 16. und 17. Juni 2018 in der Rugby Arena im Stadtpark. Zwölf Rugby-Landesverbände kämpfen dann um die Deutsche Meisterschaft im 7er-Rugby. Statt 15 Spielern pro Team, wie beim Rugby eigentlich gewohnt, stehen bei der 7er-Variante pro Mannschaft jeweils – Überraschung – nur sieben Spieler auf dem Platz. Das Spielfeld ist jedoch genauso groß wie beim 15er-Rugby, was jedoch der Offensive entgegenkommt. Das Spiel ist insgesamt schneller und es werden mehr Versuche gelegt. Kurzum: Das Spiel wird noch spektakulärer. 

Zwölf Landesverbände haben für das Turnier gemeldet, damit besitzt die Deutsche Meisterschaft internationales Format. auch in der europäischen Grand Prix Series und in den Wettbewerben der olympischen Spiele kämpfen jeweils zwölf Mannschaften um Titel und Medaillen. „Ich freue mich, dass zwölf Verbände an dem Turnier im Stadtpark teilnehmen. Das ist spitze“, sagt Alina Stolz, Vorsitzende des Hamburger Rugby-Verbandes (HHRV), mit Vorfreude auf die anstehende Meisterschaft. 

Dort wird die hessische Auswahl versuchen, ihren Titel aus dem vergangenen Jahr zu verteidigen. Vizemeister 2017 war Niedersachsen, Dritter wurde Nordrhein-Westfalen. Die Spiele finden am Samstag, 16. (ab 12 Uhr) und Sonntag, 17. Juni 2018 (ab 10 Uhr), statt. Der Eintritt ist an beiden Turniertagen frei.

Die teilnehmenden Landesverbände sind:

  • Hamburg
  • Bremen
  • Niedersachsen
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Thüringen
  • Sachsen
  • Bayern
  • Baden-Württemberg
  • Rheinland-Pfalz
  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen

Hintergründe zum 7er-Rugby

Durch die verringerte Spielerzahl trotz gleich großem Platz wie bei der 15er-Variante hat die Offensive einen Vorteil, wodurch beim 7er-Rugby mehr Punkte erzielt werden. Dadurch, dass der Ballbesitze mehr Vorteile besitzt, wird der Ball, nachdem gepunktet wurde, von der Mannschaft angekickt, die den Punkt erzielt hat. Beim 15er-Rugby ist es andersrum. Erhöhungstritte und Straftritte müssen beim 7er-Rugby zudem per Dropkick ausgeführt werden. Die Standardsituationen sind auch bei der 7er-Variante Gasse und Gedränge, diese werden jedoch nur mit jeweils drei Spielern ausgeführt.

Das 7er-Rugby hat wie der „große Bruder" eine lange Tradition. 1883 erfand der Schotte Ned Haig in seiner Heimatstadt Melrose diese Variante, eigentlich als einmalige Aktion, um Spenden zu sammeln. Die Idee fand jedoch so großen Anklang, dass die die Spielvariante weiterentwickelte. Das erste vom Weltverband offiziell genehmigte Spiel fand jedoch erst 1973 statt. 

Weitere Informationen: Hamburger Rugby-Verband

Rugby Sevens im Stadtpark
Die Rugby Arena im Stadtpark ist Mitte Juni 2018 Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände im 7er-Rugby. Diese Variante des Sports verspricht spektakuläre und schnelle Spiele sowie viele Punkte.
https://www.hamburg.de/image/11074146/1x1/150/150/26a3ef7888bca42b4d4be8e3d9532953/TD/rugby-7er-dm-bild.jpg
20180607 15:50:11