Hamburger Sportgala Verdiente Ehrung für Ludwig/Walkenhorst

Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, findet die 12. Hamburger Sportgala mit der Wahl zu Hamburgs Sportlerinnen und Sportlern des Jahres 2017 in der Volksbank Arena Hamburg statt. Es ist die wichtigste Ehrung für Hamburger Sportler.

1 / 1

Hamburger Sportgala

Gesucht: Hamburgs Sportler des Jahres

So läuft die Wahl zu Hamburgs Sportler des Jahres 2017: Abstimmen dürfen sieben verschiedene Wählergruppen, deren Einzelergebnisse am Ende addiert werden. Die Sportlerin, der Sportler oder die Mannschaft mit der geringsten Punktzahl hat gewonnen (ein Punkt für Platz eins, sechs Punkte für Platz sechs). Folgende Wählergruppen gibt es: Die Abenblatt-Leser/User sowie die sechs Initiatoren und Finanziers der Hamburger Sport-Gala (ECE, Hamburger Sport Bund, NDR, die Handelskammer, die Stadt Hamburg, das Hamburger Abendblatt). Gewählt wird vom 18. bis zum 26. Dezember um 24 Uhr. Die Sieger werde am 13. Dezember auf der 12. Hamburger Sport-Gala in der Volksbank-Arena gekürt.

Hier können Sie abstimmen

Online: abendblatt.de/sportgala.

Mitmachen darf jeder, der über 18 Jahre alt ist. Nicht mit abstimmen dürfen Mitarbeiter der Funke Medien Gruppe und der bei der Wahl beteiligten Firmen. Die Teilnahme ist nur in Deutschland möglich.

Die Nominierten

1. Torben Johannesen (Rudern)
2. Alexander Zwerev (Tennis)
3. Tim Ole Naske (Rudern)
4. Jann-Fiete Arp (Fußball, HSV)
5. Sylvia Pille-Steppat (Handicaprudern)
6. Martyna Trajdos (Judo)
7. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
8. Nadja GlenzkeJulia Großner (Beachvolleyball)
9. UHC-Hockey-Damen
10. Buxtehuder SV (Frauen-Handball)
11. Judo Team Hamburg
12. Blinden-Fußball (FC St. Pauli)

2016: Die Sieger kamen aus dem Sand

Es war keine Überraschung: Kira Walkenhorst und Laura Ludwig haben im Beachvolleyball im Jahr 2016 so ziemlich alles gewonnen, was man gewinnen kann. Olympia-Gold, das World Major in Hamburg, die Deutschen Meisterschaften in Hamburg und, und, und. Nun wurden sie im Rahmen der Hamburger Sport Gala für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Leider konnte nur Kira Walkenhorst den Preis entgegen nehmen. Ihr Partnerin war wegen einer Schulter-Operation verhindert.

Präsentiert wurden auf der Gala vor rund 600 Gästen auch die beeindruckensten Sportmomente des Jahres. Der Boxclub Hanseat stellte sein Projekt „Durchboxen und ankommen“ vor. Mit dessen Hilfe fanden Flüchtlinge eine sportliche Heimat in Hamburg. Insgesamt wurden rund 280 Athleten und Athletinnen für ihre Erfolge bei nationalen oder internationalen Top-Veranstaltung geehrt. Durch den Abend führte Modertaor jared Dibaba.

Das Abstimmungsergebnis 2016

1. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
2. Artem Harutyunyan (Boxen)
3. Das Hamburger Judo Team
4. Moritz Fürste (Hockey)
5. Edina Müller (Para-Kanu)
6. Dorothee Vieth (Paralympics, Bogenschießen)
7. Die Hockey-Damen des UHC

Verdiente Ehrung für Ludwig/Walkenhorst
Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, findet die 12. Hamburger Sportgala mit der Wahl zu Hamburgs Sportlerinnen und Sportlern des Jahres 2017 in der Volksbank Arena Hamburg statt. Es ist die wichtigste Ehrung für Hamburger Sportler.
20171120 13:59:52