Hamburger Sportgala Ehrung für die Hamburger Sportler des Jahres

Eine Titelverteidigung, eine Premiere und rührende Laudationes gab es bei der Hamburger Sportgala in der Volksbank Arena Hamburg. Dabei wurden Hamburgs Sportlerinnen und Sportler des Jahres geehrt und mit der wichtigsten Ehrung für Hamburger Sportler ausgezeichnet.

1 / 1

Hamburger Sportgala

Die Sieger: Johannesen und Ludwig/Walkenhorst

Sportler des Jahres…
…wurde Torben Johannesen. 2015 wurde der Ruderer mit dem Achter U-23-Weltmeister. Für die Olympischen Spiele 2016 war er als Ersatzmann nominiert. 2017 rückte Johannesen in den Deutschland-Achter auf. Bei den Europameisterschaften im Mai 2017 gewann der neu zusammen gesetzte Deutschland-Achter die Goldmedaille. Nach Siegen beim Ruder-Weltcup in Posen und Luzern blieb der Achter auch beim Saisonabschluss ungeschlagen und gewann den Titel bei den Weltmeisterschaften in Sarasota. Die Laudatio hielt sein Bruder Eric Johannesen.

Mannschaft des Jahres…
…wurden Laura Ludwig und Kira Walkenhorst. Nach dem Olympiasieg in Rio 2016 spielten sie in diesem Jahr erneut eine erfolgreiche Saison. Mit der Weltmeisterschaft, der Europameisterschaft, den World Tour Finals und der Deutschen Meisterschaft lagen vier Höhepunkte in viereinhalb Wochen. Die Weltmeisterschaft und das World Tour Final gewannen sie. Die Laudatio hielt TV-Moderatorin Susanne Böhm.

Der Actice City"-Award…
…der Hamburger Sportgala wurde an den ParkSportInsel e.V. verliehen. Im Wilhelmsburger Inselpark organisiert der Verein Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote für die Bevölkerung und schafft damit einen Begegnungsort im Quartier. Der Verein macht mit seinem Konzept und dessen Umsetzung in besonderer und nachahmenswerter Weise die Active City-Strategie erlebbar. Der „Active City"-Award wurde zum ersten Mal vergeben. Die Laudatio hielt Sportsenator Andy Grote. 

Den Ehrenpreis…
…der Hamburger Sportgala erhielt in diesem Jahr Marvin Willoughby. Der ehemalige Basketball-Nationalspieler gründete den Verein Sport ohne Grenzen und verbindet damit Sport und Sozialarbeit über Schulkooperationen und Basketball-Camps. Nach der Etablierung von Mannschaften in den Jugend-Bundesligen, gründete er das Profi-Team Hamburg Towers, das seit der Saison 2014/15 in der 2. Liga antritt. Die Laudatio auf Marvin Willoughby hielt der ehemalige Fußball-Nationalspieler Cacau.

Die Platzierungen

Einzelsportler
1. Torben Johannesen (Rudern)
2. Sylvia Pille-Steppat (Handicap-Rudern)
3. Tim-Ole Naske (Rudern)
4. Alexander Zverev (Tennis)
5. Jann-Fiete Arp (Fußball)
6. Martyna Trajdos (Judo)

Mannschaften
1. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
2. Judo Team Hamburg
3. Uhlenhorster HC (Hockey-Damen)
4. Blindenfußballer (FC St. Pauli)
5. Nadja Glenzke/Julia Großner (Beachvolleyball)
6. Buxtehuder SV (Handball-Frauen)

Gesucht: Hamburgs Sportler des Jahres

So lief die Wahl zu Hamburgs Sportler des Jahres 2017: Abstimmen durften sieben verschiedene Wählergruppen, deren Einzelergebnisse am Ende addiert wurden. Die Sportlerin, der Sportler oder die Mannschaft mit der geringsten Punktzahl gewinnt das Voting (Schulnotensystem). Folgende Wählergruppen gibt es: Die Abendblatt-Leser/User sowie die sechs Initiatoren und Finanziers der Hamburger Sport-Gala (ECE, Hamburger Sport Bund, NDR, die Handelskammer, die Stadt Hamburg, das Hamburger Abendblatt). Gewählt wurde vom 18. bis zum 26. November. Die Sieger wurden am 13. Dezember auf der 12. Hamburger Sport-Gala in der Volksbank-Arena gekürt.

Die Nominierten

1. Torben Johannesen (Rudern)
2. Alexander Zwerev (Tennis)
3. Tim Ole Naske (Rudern)
4. Jann-Fiete Arp (Fußball, HSV)
5. Sylvia Pille-Steppat (Handicaprudern)
6. Martyna Trajdos (Judo)
7. Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
8. Nadja Glenzke/Julia Großner (Beachvolleyball)
9. UHC-Hockey-Damen
10. Buxtehuder SV (Frauen-Handball)
11. Judo Team Hamburg
12. Blinden-Fußball (FC St. Pauli)

2016: Die Sieger kamen aus dem Sand

Es war keine Überraschung: Kira Walkenhorst und Laura Ludwig haben im Beachvolleyball im Jahr 2016 so ziemlich alles gewonnen, was man gewinnen kann. Olympia-Gold, das World Major in Hamburg, die Deutschen Meisterschaften in Hamburg und, und, und. Nun wurden sie im Rahmen der Hamburger Sport Gala für ihre herausragenden Leistungen geehrt. Leider konnte nur Kira Walkenhorst den Preis entgegen nehmen. Ihr Partnerin war wegen einer Schulter-Operation verhindert.

Präsentiert wurden auf der Gala vor rund 600 Gästen auch die beeindruckensten Sportmomente des Jahres. Der Boxclub Hanseat stellte sein Projekt „Durchboxen und ankommen“ vor. Mit dessen Hilfe fanden Flüchtlinge eine sportliche Heimat in Hamburg. Insgesamt wurden rund 280 Athleten und Athletinnen für ihre Erfolge bei nationalen oder internationalen Top-Veranstaltung geehrt. Durch den Abend führte Modertaor jared Dibaba.

Das Abstimmungsergebnis 2016

1. Laura Ludwig und Kira Walkenhorst (Beachvolleyball)
2. Artem Harutyunyan (Boxen)
3. Das Hamburger Judo Team
4. Moritz Fürste (Hockey)
5. Edina Müller (Para-Kanu)
6. Dorothee Vieth (Paralympics, Bogenschießen)
7. Die Hockey-Damen des UHC

Ehrung für die Hamburger Sportler des Jahres
Eine Titelverteidigung, eine Premiere und rührende Laudationes gab es bei der Hamburger Sportgala in der Volksbank Arena Hamburg. Dabei wurden Hamburgs Sportlerinnen und Sportler des Jahres geehrt und mit der wichtigsten Ehrung für Hamburger Sportler ausgezeichnet.
20171214 18:00:59