Bezirk Hamburg-Mitte

Billstedt Bebauungsplanentwurf Billstedt 109

Mit der Planaufstellung sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Bau- und Gartenmarkts der Firma Hornbach mit einer Bruttogeschoßfläche von insgesamt zirka 18.000 Quadratmetern geschaffen werden. Neben dem üblichen Sortiment eines Bau- und Gartenmarktes soll auch ein größeres Sortiment im Bereich Baustoffe angeboten werden, welches in anderen Baumärkten in dieser Bandbreite nicht vorgehalten wird. Diese Standortplanung wird insbesondere zur Deckung der Nachfrage im Entwicklungsraum Billstedt-Horn mit seinen rund 106.000 Einwohnern geplant. Mit der Neuansiedlung des Baumarktes sollen bis zu 120 Arbeitsplätze geschaffen werden, wobei in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur bevorzugt Arbeitslose und Langzeitarbeitslose ausgebildet bzw. eingestellt werden sollen. Weiterhin sollen etwa fünf bis zehn Ausbildungsplätze geschaffen werden.

Bebauungsplanentwurf Billstedt 109

Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Stadtteil Billstedt, östlich der Bundesautobahn A1 an der Abfahrt Öjendorf. Im Norden wird das Plangebiet durch die Glinder Straße und im Südosten durch den Oststeinbeker Weg begrenzt. Es umfasst das Flurstück 3022 und Teile des Flurstückes 3062 der Gemarkung 131.  

Planungsziel

Ziel der Planaufstellung ist die Ansiedlung eines Bau- und Gartenmarkts der Firma Hornbach mit einer Bruttogeschoßfläche von insgesamt zirka 18.000 Quadratmetern. Neben dem üblichen Sortiment eines Bau- und Gartenmarktes soll auch ein größeres Sortiment im Bereich Baustoffe angeboten werden, welches in anderen Baumärkten in dieser Bandbreite nicht vorgehalten wird. Nachfolgend genannte Nutzungen bzw. Flächengrößen sind vorgesehen:

  • 8.500 Quadratmeter Verkaufsfläche (VKF) Baumarkt mit typischem Sortiment,
  • 4.500 Quadratmeter VKF Gartenmarkt mit Freilager,
  • 3.000 bis 3.500 Quadratmeter VKF Baustofflager (überdacht) und etwa 440 Stellplätze

Lage des Plangebiets

Lageplan Billstedt 109

 

Ansprechpartner

Ihren zuständigen Ansprechpartner finden Sie über den Behördenfinder.

Planportal

Mehr zu diesem Plangebiet können Sie über den Geodatenserver des Landesbetriebes für Geoinformation und Vermessung einsehen.