Bezirk Wandsbek

Stadtplanung Wandsbeker Wohnungsbaukonferenz 2017

1 / 1

Wandsbeker Wohnungsbaukonferenz 2017

Zu der Wandsbeker Wohnungsbaukonferenz am 4. September 2017 waren rund 100 interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Akteure der Wohnungswirtschaft in den Bürgersaal gekommen.
Sie folgten nach der Begrüßung durch den Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff den Sachvorträgen der eingeladenen externen Fachleute und Frau Metz von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, sowie Herrn Menke vom Fachamt Stadt- und Landesplanung des Bezirks:

„Aktuelle Entwicklungen und Strategien im bezirklichen Wohnungsbau“ (PDF-Datei, 6,4 MB)
Referent Sven Menke, Fachamtsleiter Stadt- und Landschaftsplanung Bezirksamt Hamburg-Wandsbek

„Wohnwünsche von Wahlverwandtschaften und Zweckbündnissen“ (PDF-Datei, 9,0 MB)
Referentin Sarah Ginski, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH)

 „Verdichtet und mobil – Zielsetzungen einer wachsenden Stadt“ (PDF-Datei, 1,1 MB)
Referent Prof. Jens S. Dangschat, Technische Universität Wien (ISRA)

„Mehr Stadt an neuen Orten – eine gesamtstädtische Aufgabe“ (PDF-Datei, 2,8 MB)
Referentin Susanne Metz, Amtsleiterin Landesplanung und Stadtentwicklung, Behörde Stadtentwicklung und Wohnen

„Grünversorgung und Aufenthaltsqualität unserer Städte – und was wir beim Wachsen der Stadt falsch und richtig machen können“ (PDF-Datei, 5,2 MB)
Referent Berthold Eckebrecht, Bund deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA)

Nach den zwei Vortragsteilen zu den Aspekten „Nachverdichtung“ und „neue Flächen“ mit einer kurzen Pause zum fachlichen und persönlichen Austausch, fanden sich die Referenten nebst Herrn Ritzenhoff zum Thema „Chancen und Restriktionen von Innenentwicklung und Siedlungserweiterung“ auf dem Podium zusammen. Unter Einbeziehung von Fragen aus dem Auditorium wurden verschiedenste Sachverhalte diskutiert.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Frau Bonacker vom Büro Konsalt aus Hamburg.

Alle Vorträge sind als PDF-Dateien zum Download verlinkt.