Laubentsorgung Die bunten Blätter bequem im Laubsack entsorgen

Wenn sich die Blätter im Herbst an den Bäumen bunt verfärben, liegt der Winter schon in der Luft. Für Laubabfall stellt die Stadtreinigung Hamburg auch dieses Jahr Laubsäcke gegen eine Gebühr von 1 Euro zur Verfügung.

Laubentsorgung

Laub sammeln

Im Herbst sammelt sich das Laub in den Gärten und auf den Gehwegen. Für Gartenbesitzer und Anlieger, die keine Gebühren für die Gehwegreinigung bezahlen, bietet die Stadtreinigung Hamburg auch dieses Jahr einen Service zur bequemen Entsorgung von Laubabfall an: Befüllen Sie einfach die Laubsäcke, die Sie auf allen Recyclinghöfen, bei der mobilen Problemstoffsammlung und in vielen Budnikowsky-Filialen für 1 Euro pro Stück erhalten und stellen Sie die Laubsäcke an diesen Terminen in Ihrem Bezirk an den Fahrbahnrand. Die Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg holen die Laubsäcke dann ab.

Laub einfach entsorgen

Ein Laubsack der Stadtreinigung fasst mit 100 Liter eine Menge Laub. Bitte beachten Sie, dass die Stadtreinigung ausschließlich Laubsäcke abholt. Blaue, schwarze oder gelbe, mit Laub gefüllte Säcke nimmt die Stadtreinigung nicht ab, weil für diese Säcke keine Gebühr entrichtet wurde. Diese am Fahrbahnrand abzustellen oder Laub am Straßenrand anzuhäufen, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Das liegengebliebene Laub könnte Gullys verstopfen und Überschwemmungen verursachen. Kleinere Mengen Laub passen in die Biotonne, größere Mengen können Sie, wenn Sie nicht auf die Laubsäcke zurückgreifen möchten, auf den zwölf Hamburger Recyclinghöfe abgeben. Diese nehmen pro Anlieferung gebührenfrei einen Kubikmeter Laub an. Jeder weitere angefangene Kubikmeter kostet 1 Euro.

Laub kompostieren   

Im eigenen Garten Laub zu kompostieren oder die bunten Blätter zu Laubhügeln anzuhäufen, steht Ihnen frei. Kompost ist ein ausgezeichneter biologischer Nährstoff für Ihren Garten und verbessert die Bodenqualität nachhaltig. Außerdem eignet sich Laub hervorragend als Winterschutz auf Staudenbeeten.

Igeln und anderen Nützlingen bieten Laubhügel natürlichen Schutz bei der Überwinterung. Bitte kontrollieren Sie in diesem Fall nicht übermäßig das Winterquartier und seine kleinen Bewohner und wecken Sie diese nicht durch z. B. Berührungen aus dem Winterschlaf auf. 

Kastanienlaub, das von der Kastanien-Miniermotte (Cameraria ohridella) oder dem Bräunepilz (Guignardia aesculi) befallen ist, sollte nicht vor Ort kompostiert, sondern in Laubsäcken von der Stadtreinigung entsorgt werden. Ein anderer, in Hamburg ebenfalls weit verbreiteter Schädling, die Wollige Napfschildlaus (Pulvinaria regalis), befällt vor allem Stämme und Laub von Linden und Ahorn. Dieses Laub kann im Gegensatz zum Kastanienlaub bedenkenlos kompostiert werden, da die weißen Eisäcke zur Laubzeit in der Regel leer sind und sich der Schadorganismus nicht weiter ausbreiten kann.

Die bunten Blätter bequem im Laubsack entsorgen
Wenn sich die Blätter im Herbst an den Bäumen bunt verfärben, liegt der Winter schon in der Luft. Für Laubabfall stellt die Stadtreinigung Hamburg auch dieses Jahr Laubsäcke gegen eine Gebühr von 1 Euro zur Verfügung.
http://www.hamburg.de/image/4617728/1x1/150/150/553b19bebdbfc4877631b4cacf26c8ef/LX/herbstlaub.jpg
20161114 20:02:05