Hamburg erkunden Langenhorn – eine beliebte Wohngegend mit Moorgebiet und bewegender Geschichte

Der Hamburger Stadtteil Langenhorn bietet eine hohe Wohnqualität. Hier befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, ein Naturschutzgebiet und eine gute Anbindung an die Hamburger City.

1 / 1

Hamburg Langenhorn


Der Stadtteil Langenhorn gehört zum Bezirk Hamburg-Nord. Im Süden wird der Stadtteil durch Fuhlsbüttel, im Westen und Norden durch die zu Schleswig-Holstein gehörende Stadt Norderstedt und im Osten durch Hummelsbüttel begrenzt. Auf einer Fläche von 13,8 Quadratkilometern leben hier etwa 41.000 Menschen. Die erste urkundliche Erwähnung der Landgemeinde stammt aus dem Jahr 1332. Im Januar 1913 wurde Langenhorn ein Stadtteil von Hamburg.

 In den 1920er Jahren baute man nach Plänen von Fritz Schuhmacher eine Gartensiedlung für mehrere Tausend Arbeiter. Fritz Schuhmacher ist als Architekt für zahlreiche Bauten in Hamburg verantwortlich. Er gilt als Mitbegründer der neuzeitlichen Backsteinbauweise Norddeutschlands. Nördlich dieser Siedlung entstand in den Jahren 1937-38 eine Kaserne der Waffen-SS. In der damals sogenannten „Landesirrenanstalt Ochsenzoll“, die im Stadtviertel Ochsenzoll liegt, wurden während der Naziherrschaft zahlreiche Menschen im Rahmen des Euthanasieprogramms ermordet.

Karte

article
2084926
Langenhorn – eine beliebte Wohngegend mit Moorgebiet und bewegender Geschichte
Der Hamburger Stadtteil Langenhorn bietet eine hohe Wohnqualität. Hier befinden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, ein Naturschutzgebiet und eine gute Anbindung an die Hamburger City.
http://www.hamburg.de/stadtteile/hamburg-nord/langenhorn/
20150603 16:40:59
http://www.hamburg.de/image/2084922/1x1/150/150/445a600bcc3493464a5cfeb65afe653a/TQ/langenhorn-01.jpg