Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt

Entsorgung von Elektronik- und Elektroaltgeräten Elektro- und Elektronikschrott

Elektro- und Elektronikschrott

Elektroschrott ordnungsgemäß entsorgen Geben Sie bitte keine E-Geräte an Straßensammler ab!

Immer wieder wird in Hamburg mit Handzetteln dazu aufgerufen, Elektro-Altgeräte an die Straße zur Abholung bereitzustellen. Bitte tun Sie das nicht ! Ihre Geräte gelangen vielleicht unkontrolliert in den Export und landen schließlich auf afrikanischen Mülldeponien. Oder sie werden halb ausgeschlachtet als wilde Ablagerung irgendwo abgekippt. Bitte entsorgen Sie deshalb Ihre Elektro-Altgeräte nur bei der Stadtreinigung oder bei den Rücknahmesystemen der Hersteller und Vertreiber.

Die Recyclinghöfe der Stadtreinigung  nehmen Ihre ausgedienten Elektrogeräte kostenlos an und geben sie zum Recycling an die Hersteller weiter. Das gilt für Waschmaschinen, Kühlschränke, Computer, Elektrowerkzeuge und Gartenmaschinen,  aber auch für kleine Haushaltsgeräte wie Toaster, Föhn oder Elektrozahnbürste und natürlich für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren. Elektroaltgeräte können Problemstoffe enthalten.
Sie dürfen keinesfalls in die Restmülltonne !ElektroG-Symbol

Den Recyclinghof in Ihrer Nähe finden sie hier.

Wenn Sie große Elektrogeräte nicht selbst zu einem Recyclinghof transportieren können, vereinbaren Sie mit der Stadtreinigung unter der Servicenummer  2576-2576 einen Termin zur Abholung gegen Gebühr. Ihre Kleingeräte nimmt die Stadtreinigung ohne Voranmeldung und kostenlos mit, wenn Sie Sperrmüll (auch Möbel) abholen lassen.

Als besonders bequemen Entsorgungsweg für die kleinen Geräte, für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren bieten u.a. Elektrofachmärkte, Einkaufszentren und Baumärkte ihren Kunden entsprechend gekennzeichnete Rücknahmestellen an, z.B. die rote Sammelbox von take-e-way. Nähere Infos rechts oben im Kasten - fragen Sie nach. 

Gerätebatterien können direkt beim Handel oder auf dem Recyclinghof in Ihrer Nähe kostenlos in die grünen Behälter der GRS (Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien) gegeben werden.

Starterbatterien sind mit einer Pfandpflicht belegt und können ebenfalls direkt beim Handel oder auf den Recyclinghöfen der Stadtreinigung zurückgegeben werden.

Alte noch funktionsfähige Kühlschränke wandern gerne in die Gartenlaube. Schalten Sie die unmodernen Stromfresser dort aus, wenn Sie grade keine Party planen. 

Auch große Geräte aus der Haustechnik (z.B. Stromaggregate, Wasserpumpen, Solarkollektoren und Nachtspeicheröfen) sind nach dem ElektroG den Rücknahmesystemen zu überlassen. Sofern die Geräte nicht im Austausch von der beauftragten Fachfirma zurückgenommen werden, können auch sie kostenfrei bei der Stadtreinigung abgegeben werden. Bitte klären Sie vorab die Einzelheiten (Ort und Uhrzeit der Anlieferung, Verpackung, evtl. Abholung gegen Gebühr).

Achtung: Nachspeicheröfen können gefährliche Stoffe enthalten: Asbest (bis Bj. 1984), PCB (bis Bj.1989), ChromIV (bis Bj.1993), gefährliche Dämmfasern (bis Bj. 2000). Auskunft hierüber erteilen die Hersteller (Typenschild!). Bitte zerlegen Sie die Öfen nicht.  Lassen Sie asbesthaltige Nachtspeicheröfen von einer Fachfirma (Zulassung nach TRGS 519) demontieren.

Umfassende Information:
Green Electronics 
Projekt der Deutschen Umwelthilfe zum ElektroG
Fakten über ökologische Vorteile der Sammlung und Verwertung von Elektro-Altgeräten, Tipps für den Einkauf neuer und gebrauchter Geräte.